Jump to content

Fotorucksack


Empfohlene Beiträge

Ich bin auf der Suche nach einem Fotorucksack in dem ich meine Kamera mit dem RF 100-500 und aufgesetzter Sonnenblende komplett versenken kann. Gefallen würde mir der Tarion Hardschale gefallen. Ist runtergesetzt auf 60€. Nur kann ich ihn nirgendwo in die Hand nehmen. Kennt den jemand und kann mir seine Erfahrungen mitteilen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...

Keine Antwort und keine Empfehlung. Also gebe ich sie mir selber. Ich habe heute den Rollei Fotoliner Ocean M bekommen und bin begeistert. Alles passt rein. Wichtig war für mich das ich die Kamera mit dem RF 100-500 incl. Sonnenblende und Stativschelle  ohne zu zerlegen verpacken kann. Er hat viele Zusatzfächer. Die Verarbeitung ist auch gut. Meine Empfehlung...für eine mittlere Ausrüstung...perfekt. Und das Ganze für 65€.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habe ihn jetzt den zweiten Tag mit mir rumgeschleppt. Ich finde ihn echt gut. Irgendwo hatte ich gelesen das er trotz Überzug nicht ganz wsserdicht sein soll. Also habe ich den Überzug mit Imprägnierspray eingesprüht. Ich bin zwar selten bei Regen unterwegs aber son Schauer kann ja schnell mal kommen. Etwas gefällt mir nicht, ist aber nur eine Kleinigkeit und ich weiß nicht ob das bei anderen auch so ist, der Reißverschluss zum öffnen liegt auf der Rückenseite und nicht auf der Außenseite. Wenn man zu zweit unterwegs ist kann man nicht mal ebend sagen ohne den Rucksack abzunehmen: Holst du mal die Kamera raus.

bearbeitet von Wombat1953
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Den Fotoliner M habe ich auch, ebenfalls den Fotoliner L und den Slingback. Ich finde die Teile prima. Gerade den Slingack mag ich, wenn ich nur mit Kamera und einem oder zwei Objektiven unterwegs bin. Das mit dem Reißverschluss auf der Rückseite ist auch bei verschiedenen anderen Rucksäcken so. Es soll wohl einen möglichen Diebstahl verhindern, dass einem von hinten keiner den Rucksack öffnen kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 month later...
  • 1 month later...

Mein Lowepro hat auch einen rückseitigen Reißverschluss. Neben dem Diebstahlschutz ermöglicht er an das Equipment zu kommen, ohne den Rucksack absetzen zu müssen. Wenn man den Bauchgurt schließt, kann man ihn um die eigene Hüfte nach vorn drehen und kommt dann an alles ran. Funktioniert super. Ein bisschen Vorsicht in natürlich immer geboten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Von den guten gibt es einige. Ich nutze seit mehreren Jahren einen Tamrac Evolution Pro, zwar ohne rückseitigen Reißverschluss, aber mit abgesicherten Verschlüssen und seitlichem Zugang zur Ausrüstung, ohne den Rucksack abstellen zu müssen. Auch ein Laptop/Tablet hat da Platz drin. Regenschutz und Ösen für Stativ sind auch mit am Bord. Das ganze kann als Rucksack aber auch als Swing-Bag genutzt/getragen werden. Zur Qualität kann ich nur sagen 1A. Das Teil war schon auf drei Kontinenten, im Urwald, in der Wüste und in den verschneiten Bergen mit. 

bearbeitet von allkar
Korrektur
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Für meinen Camcorder habe ich auch seit vielen Jahren einen Tamrac. Leider ist er für die neue Ausrüstung zu klein. Es stimmt, er ist sehr robust was der Rollei noch beweisen muss. Was mir am Tamrac besonders gut gefallen hat ist die Tarnfarbe und das er wie ein normaler Rucksack aussieht. Der hat auch so einiges rund um den Globus erlebt. Der Rollei hat auch einen seitlichen Zugang und ebenfalls Platz für Notebook/Tablet sowie einige Fächer und Taschen. Ich will aber jetzt keine Werbung für das Teil machen sondern nur zum Ausdruck bringen das ich damit zufrieden bin. Für irgendeinen muss man sich ja entscheiden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 weeks later...

Ich hoffe, es ist ok, wenn ich mich hier dran hänge.

Ich habe seit kurzem auch ein 100-500 und suche keinen Rucksack/Slingpack, sondern einen passenden Toploader für die Kamera (R bzw. R7) mit aufgesetztem Tele und möglichst GL-Blende. Dieser hier von Lowepro müsste von den Maßen her passen.

Vielleicht hat den jemand von euch und kann etwas dazu sagen. Oder gerne zu Alternativen.

Danke und Grüße

Thomas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Minuten schrieb Tom R:

Ich hoffe, es ist ok, wenn ich mich hier dran hänge.

Ich habe seit kurzem auch ein 100-500 und suche keinen Rucksack/Slingpack, sondern einen passenden Toploader für die Kamera (R bzw. R7) mit aufgesetztem Tele und möglichst GL-Blende. Dieser hier von Lowepro müsste von den Maßen her passen.

Vielleicht hat den jemand von euch und kann etwas dazu sagen. Oder gerne zu Alternativen.

Danke und Grüße

Thomas

Du solltest zu einem Händler gehen, der dieses Modell im Programm hat, und mit deiner Fotokombination testen, ob das Teil wirklich für deine Bedürfnisse ist. Die Bilder von Lowepro lassen mich vermuten, dass es u. U. unhandlich sein könnte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus Ermangelung eines RF 100-500 kann ich nicht sagen ob es passen würde aber ich habe nach einigen Jahren mit einem Amazon Basics Rucksack mir dieses Jahr zum Geburtstag einen "PGYTECH OneMo Lite" schenken lassen.

Ein echt Klasse Teil.

In diesem Video wird der Rucksack sehr detailliert vorgestellt:

Bin immer noch sehr begeistert vom OneMo Lite

 

 

bearbeitet von MarkusB1975

***

Meine Bilder auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/nikonier75/

***

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 8 months later...
Am 24.8.2023 um 19:35 schrieb MarkusB1975:

Aus Ermangelung eines RF 100-500 kann ich nicht sagen ob es passen würde aber ich habe nach einigen Jahren mit einem Amazon Basics Rucksack mir dieses Jahr zum Geburtstag einen "PGYTECH OneMo Lite" schenken lassen.

Ein echt Klasse Teil.

In diesem Video wird der Rucksack sehr detailliert vorgestellt:

Bin immer noch sehr begeistert vom OneMo Lite

 

 

Ist zwar auch schon fast 1 Jahr her, allerdings sehe ich den Rucksack als völlig fehlkonstruiert an. 
Gehen wir mal davon aus das man den Rucksack so benutzt wie es der Hersteller sich gedacht hat. Schnellzugriff: die Kamera sitzt mit dem Display zur Schnellzugriffsöffnung wie man es gewohnt ist. In der Schnellzugriffsklappe, ist die Tasche für die Akkus (mit voll/leer grün/rot Indikator). Das bedeutet die Akkus wohnen direkt vor dem Kameradisplay. 
Die Möglichkeit das ich aus Versehen mit dem Rucksack irgendwo gegen schlage oder ich mal hart angerempelt werde, bedeutet das mir meine Akkus ins Kameradisplay geschlagen werden. 
Trennstücke sind nur auf einer Seite zu knicken, das schränkt sehr im Aufbau des Rucksacks ein.
Die Schultergurte sind nicht bequem (für die Preisklasse).
Nässeschutzhülle? 

Ich bin wirklich extrem enttäuscht von dem Rucksack. Für so viel Geld, habe ich mehr erwartet. 

Eine Alternative zu finden ist nicht so leicht, Was für Preise für Rucksäcke aufgerufen werden ist teilweise utopisch.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Von den Peak Design Photo Produkten bin ich auch sehr begeistert, hab allerdings keinen Rucksack von denen.

Als Kamera Rucksack hab ich den von Tasmanian Tiger: super funktional mit den Klett- und Molle- Flächen, die auch ermöglichen verschiedene Taschen dazu zu fügen. Hüftgurt und der Kamerahalter am Trageriemen sind abnehmbar. Und das Tragegestell ist auch bei hohem Gewicht bequem. Bei diversen Onlineshop und bei uns auch bei einem stationären Geschäft gibt's immer wieder Rabatt auf die Marke.

https://www.tasmaniantiger.info/de/produkt/tt-modular-camera-pack-30/

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 18.8.2023 um 16:58 schrieb Tom R:

Dieser hier von Lowepro müsste von den Maßen her

Ich habe so ein Ding in der ersten Version, also ohne die zusätzliche Verlängerung für die Blende und es ist total fantastisch! Stabil und robust und bequem. Gerade wenn man nur ein großes Objektiv tragen möchte ist es perfekt. Man kann aber auch zB eine Wasserflasche daran befestigen. Nichts zu kritisieren. Super verarbeitet, hält. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 5.5.2024 um 12:32 schrieb Helix:

Ist zwar auch schon fast 1 Jahr her, allerdings sehe ich den Rucksack als völlig fehlkonstruiert an. 
Gehen wir mal davon aus das man den Rucksack so benutzt wie es der Hersteller sich gedacht hat. Schnellzugriff: die Kamera sitzt mit dem Display zur Schnellzugriffsöffnung wie man es gewohnt ist. In der Schnellzugriffsklappe, ist die Tasche für die Akkus (mit voll/leer grün/rot Indikator). Das bedeutet die Akkus wohnen direkt vor dem Kameradisplay. 
Die Möglichkeit das ich aus Versehen mit dem Rucksack irgendwo gegen schlage oder ich mal hart angerempelt werde, bedeutet das mir meine Akkus ins Kameradisplay geschlagen werden. 
Trennstücke sind nur auf einer Seite zu knicken, das schränkt sehr im Aufbau des Rucksacks ein.
Die Schultergurte sind nicht bequem (für die Preisklasse).
Nässeschutzhülle? 

Ich bin wirklich extrem enttäuscht von dem Rucksack. Für so viel Geld, habe ich mehr erwartet. 

Eine Alternative zu finden ist nicht so leicht, Was für Preise für Rucksäcke aufgerufen werden ist teilweise utopisch.

Moin ! 

Bin ja kein Canonier mehr, von daher schau ich nur sporadisch vorbei 🙂

Also bei meiner R6 und der R hab ich immer das Display "zugeklappt" das die Akkus wenn dann nur auf die Rückseite von Display gedotzt wären. Allerdings ist in der Schnellzugriffklappe noch eine zusätzliche Abdeckung die auch ein bisschen gepolstert. Es ging auch mal ruppig zu aber auch wenn ich meinen beiden Canons mit "aufgeklapptem" Display schnell in den OneMo reingepackt habe und es etwas schnell gehen musste hatte ich nie die Befürchtung das die Akkus das Display beschädigen könnten. Ansonsten hab ich auch immer noch ein Micro-Klett Einschlagtuch dabei das ich dann auch gerne zusammenknülle und als extra Polster verwende.

Nässeschutzhülle ? Naja...ich bin zweimal deftig von Regenschauern abgeduscht worden und die Reißverschlüsse sind allesamt komplett wasserdicht. Der Innenraum war total trocken...ich war bis auf die Boxerbüxx nass trotz Hardshell etc. 🙂

Thema Schultergut: Mir taugen Sie aber einen Tipp, den ich beim Bund gelernt habe: Den Gurt, der vorm Schlüsselbein verläuft unbedingt benutzen ! Der hält die Trageriemen auf der Schulter und verhindert somit das die Gurte von der Schulter rutschen und man dann aus Reflex die Schultern "hochzieht" um die Trageriemen wieder in Position zu bringen.

Diese unbewussten Bewegungen sorgen für Nacken- und Schulterschmerzen was dann immer auf angeblich schlechte Trageriemen geschoben wird.

 

https://www.pgytech.com/de/pages/onemo-user-guide

 

Bei Punkt 07 dieses Videos sieht man diesen Gurt.

 

Gruss

Markus

 

bearbeitet von MarkusB1975

***

Meine Bilder auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/nikonier75/

***

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 14.5.2024 um 21:04 schrieb MarkusB1975:

Moin ! 

Bin ja kein Canonier mehr, von daher schau ich nur sporadisch vorbei 🙂

Also bei meiner R6 und der R hab ich immer das Display "zugeklappt" das die Akkus wenn dann nur auf die Rückseite von Display gedotzt wären. Allerdings ist in der Schnellzugriffklappe noch eine zusätzliche Abdeckung die auch ein bisschen gepolstert. Es ging auch mal ruppig zu aber auch wenn ich meinen beiden Canons mit "aufgeklapptem" Display schnell in den OneMo reingepackt habe und es etwas schnell gehen musste hatte ich nie die Befürchtung das die Akkus das Display beschädigen könnten. Ansonsten hab ich auch immer noch ein Micro-Klett Einschlagtuch dabei das ich dann auch gerne zusammenknülle und als extra Polster verwende.

Nässeschutzhülle ? Naja...ich bin zweimal deftig von Regenschauern abgeduscht worden und die Reißverschlüsse sind allesamt komplett wasserdicht. Der Innenraum war total trocken...ich war bis auf die Boxerbüxx nass trotz Hardshell etc. 🙂

Thema Schultergut: Mir taugen Sie aber einen Tipp, den ich beim Bund gelernt habe: Den Gurt, der vorm Schlüsselbein verläuft unbedingt benutzen ! Der hält die Trageriemen auf der Schulter und verhindert somit das die Gurte von der Schulter rutschen und man dann aus Reflex die Schultern "hochzieht" um die Trageriemen wieder in Position zu bringen.

Diese unbewussten Bewegungen sorgen für Nacken- und Schulterschmerzen was dann immer auf angeblich schlechte Trageriemen geschoben wird.

 

https://www.pgytech.com/de/pages/onemo-user-guide

 

Bei Punkt 07 dieses Videos sieht man diesen Gurt.

 

Gruss

Markus

 

Naja.. Tücher zum Schutz stopfen, oder andere Maßnahmen treffen damit etwas nicht passiert was sowieso unmöglich sein sollte, wenn sich Jemand Gedanken gemacht hätte. 
Ein Nässeschutz ist beim normalen Onemo dabei, bei fast allen anderen Modellen aller Hersteller sind auch welche dabei, beim teuersten Modell (preislich zwar unter dem Onemo2 aber auch ohne Slingbag) ist keins dabei. Warum? Was macht diesen Rucksack so viel "krasser" dass das Budget für einen schnöden Nässeschutz nicht mehr drin war? 
Ich würde diesen Nässeschutz weniger für Regengüsse benutzen, sondern eher um die Front meines Rucksacks zu schützen wenn ich ihn auf Asphalt legen muss um an den Inhalt zu kommen. 
Wahrscheinlich soll ich für solche Fälle eine Decke mitnehmen? 
Ich war auch bei der Bundeswehr, wie man einen Rucksack packt und trägt ist mir klar, trotzdem empfinde ich die Tragegurte als unnötig fest am Rand und für meine Schultern anscheinend etwas falsch geschnitten. 
Warum soll ich denn bei dem Preis solche Mängel einfach hinnehmen? 

Ich verstehe das man diesen Rucksack gut finden kann. Er sieht fantastisch aus, Die Reißverschlüsse sind unfassbar gut verarbeitet und laufen sauber. Das Grün im Inneren sieht super aus, die Teiler halten sehr fest.. man könnte im ersten Moment denken, das es ein gutes Produkt ist. 
Ich möchte mir allerdings zu keiner Sekunde darüber Gedanken machen ob ich mein Display eingeklappt habe wenn ich meine Kamera in die schützende Tasche packe. Noch möchte ich irgendwelche Lappen irgendwo hin legen damit alles sicher sitzt. Ich möchte ihn einfach so benutzen wie er vorgesehen ist, das wiederum bringt meine Hardware in Gefahr. 
Wenn das mein Anspruch ist, kann ich auch ein dickes Handtuch nehmen und mit einer Aldi Tüte spazieren gehen, das schützt auch. Es kann auch sein das statt meiner  Canon, meine Nikon in dem Rucksack ist, da kann ich nix weg klappen. 

Vielen Dank für den Hinweis mit dem Gurt, war mir bekannt, konntest du natürlich nicht wissen. 

Grüße 
Dominic

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Micro-Klett Tuch ist bei mir standardmäßig immer dabei im "Feldeinsatz" und ich polstere damit das Fach für den Direktzugriff halt aus damit es gescheit aufgeräumt ist und nicht weil ich befürchte das die Akkus mir das Display zerschmettern wenn ich irgendwo anranze bzw. nicht weil ich es muss.

Wie gesagt, auch mit nicht weggeklappten Display der R/R6 oder mit dem nicht wegklappbaren Display der Z7II und ohne zusätzliche Polsterung durch Klett-Tuch etc. habe ich keinerlei Befürchtung das die Akkus in der Zugriffsklappe das Display oder das Gehäuse beschädigen könnten.

So ein Rucksack ist für mich ein Gebrauchsgegenstand. Mit dem bin ich draußen im Wald, im Asphaltdschungel, bei einem schmutzigen Lost Place etc. Damit trag ich nicht mein Equipment von meinem Herrenzimmer in unser Wohnzimmer und leg den Rucksack dann sanft auf unserem Ledersofa ab. Der liegt dann halt mal mit der (meiner Meinung nach sehr robusten) Vorderseite aufm Boden im Dreck und bekommt sicherlich mit der Zeit ein paar Katschen/Flecken ab.  

Es soll jetzt nicht heißen, das ich den Rucksack samt Equipment vor mir her kicke weil es einfacher und leichter ist als ihn zu tragen 😄  😄  Ich benutze mein Equipment entsprechend und pass drauf auf aber ich fasse meine Kameras nicht Samthandschuhen an oder leg was unter den Rucksack wenn ich ihn ablege. Ich nutze mein Equipment "normal" würde ich sagen.

Für mich passt der OneMo Lite einfach. Sicherlich nicht weil ich ein Fanboy von Davision bin (die Reviews sind spitze aber er als Person...neenee) sondern weil er die Features hat, die für mich wichtig sind (steiff, robustes äußeres, feste Teiler, wasserdichte Reißverschlüsse, gute Tragriemen + Schulterentlastung, viele zusätzliche Riemen für die Befestigung von Stativen etc. ) und weil es beim Probeangrabbeln und Probetragen im Laden sich einfach passend angefühlt hat.

Jeder so wie er mag. Wenn er dir nicht passt von den Trageriemen dann passt er halt nicht. Es gibt ja genug Alternativen.

Es soll auch Leute geben die finden Billingham Taschen total hip. Wenn ich die sehe denke ich immer die hat ein GI bei der Landung in der Normandie verloren. Und vom Nutzen her sind die zum Beispiel für mich nix.

 

 

 

bearbeitet von MarkusB1975

***

Meine Bilder auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/nikonier75/

***

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit!

Du kannst direkt antworten und dich erst später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um unter deinem Usernamen zu posten.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...