Jump to content

Umfrage: Warum Canon EOS R?


Warum Canon EOS R?  

28 members have voted

  1. 1. Was ist für dich der wichtigste Grund, auf Canon EOS R zu wechseln? (mehrere Antworten möglich)

    • Weil ich Canon DSLR Objektive weiter verwenden will
      19
    • Weil ich ein Vollformat-System will
      22
    • Wegen der Qualität der Canon EOS R Objektive
      7
    • Wegen der Qualität der Canon EOS R Kameras (z.B. Sensoreigenschaften)
      11
    • Wegen Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit des Autofokus
      13
    • Wegen anderer Eigenschaften des Canon EOS R Systems (z.B. Auflagemaß, Abmessungen)
      6
    • Weil ich Canon als Firma und Marke vertraue
      8
    • Ich bin im Foto-Handel so beraten worden
      0
    • Andere Gründe (bitte unten kommentieren)
      2
  2. 2. Von welchem System wechselst du zu Canon EOS R? (Bitte nur eins nennen)

    • Canon DSLR
      17
    • Canon EOS M
      0
    • Nikon DSLR
      1
    • Andere DSLR (gerne unten kommentieren, welche)
      0
    • Sony Alpha E-Mount
      2
    • Micro Four Thirds (Olympus / Lumix G)
      5
    • Fujifilm X
      1
    • Andere Spiegellose Systemkamera (gerne unten kommentieren, welche)
      1
    • Smartphone
      0
    • Bridge- oder Kompaktkamera
      1
    • Anderes System (bitte unten kommentieren)
      0


Recommended Posts

Wir möchten mehr über unsere Community-Mitglieder erfahren!

Uns interessiert speziell,

  • warum ihr zu Canon EOS R gewechselt seid und
  • mit welchem System (oder was auch immer) ihr direkt vorher fotografiert habt

Aus Gründen der Übersichtlichkeit haben wir nicht alle denkbaren Antworten aufgeführt – gerne das auswählen, was eurer persönlichen Antwort am nächsten kommt und dann unten gerne kommentieren!

Bin gespannt auf eure Antworten…

Gruß
Andreas

Link to comment
Share on other sites

Nach u.a. Leica M und APS-C (CL und TL2) wegen Rauscharmut des Sensors, Zuverlässigkeit des AF, Qualität des EVF und vor allem sehr effektiver Stabilisierung Canon R6, das alles bei sehr vertretbarem Gewicht. Leica bleibt aber als Nebenschiene bestehen, ist allerdings in den Hintergrund getreten. Das R6-Gehäuse sollte eigentlich erstmal die 6D als Astrokamera ersetzen, hat es dann auch, 6D ist verkauft. Die R6 hat dann sozusagen den Rest auch noch übernommen.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Bin mit einer gebrauchten Sony A7r ins Vollformat eingestiegen. Was ich an der Sony nicht gut fand war, dass der AF mit EF- Objektiven nicht wirklich funktionierte. Als dann die EOS RP angekündigt, und die ersten Daten bekannt wurde, war für mich klar, wohin die Reise geht. Die EOS RP hat einen Stammplatz in meiner Fototasche bekommen. :classic_rolleyes:

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Ich war analog mit der SLR Pentax Z1p im KB-Format unterwegs. Digital bin ich dann auf das APS-C Format u. a. mit einer Pentax K10D umgestiegen. Irgendwann wurde mir die Schlepperei zuviel und ich bin zu einer Lumix FZ 50 Bridge gewechselt. Dazu diverse Kleine mit einem 1/1,8" CCD. Und zum Schluß auf eine Nikon A 1000 Taschenknipse und eine Canon SX70HS Bridge. Doch dann war´s einfach wieder mal soweit. ich wollte eine Vollformat DSLR. Und Canon hat mich von der Haptik, der relativ unkomplizierten Bedienung und ihrer Philosophie mit dem großen RF-Anschluss klar überzeugt. Einen (auch videotauglichen) AF gibt´s obendrein.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Grundsätzlich kann ich sagen, dass ich von Canon DSLR auf die RF Schiene aufgesprungen bin. Bedeutet aber nicht, dass ich diese ganz verlassen habe. Eine DSLR habe ich noch und auch eine M5 neben bei. Daher 3-Gleisig. Da ich einige EF Objektive besitze, war die Entscheidung (für mich) klar. Ich fühle mich mit dem System gut aufgehoben und sehe keinen Grund irgendwo zu wechseln.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Ich komme von der Nikon D500 und davor war es die D700. Die beiden Kameras haben mich jahrelang auf Reitplätzen begleitet, sie waren immer zuverlässig und sie haben außerdem noch eine Menge Spaß gemacht. Neben den Nikons hatte ich auch mal Fuji, aber die haben mich auf der AF Seite wenig begeistert. Dann kamen die R5 und die R6, die R6 hatte ich letztes Jahr über Pfingsten als Leihkamera meines Händlers. Sie hat mich so begeistert, dass ich bei der Abgabe der Kamera direkt eine mitgenommen habe.

Meine Hauptmotive sind Hunde und Pferde, die kann ich nun mit einer wesentlich leichteren Ausrüstung fotografieren. Die R6 passt mit angesetztem RF 70-200 F4 locker unter die Regenjacke bei der Hunderunde. 🙂

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Cousin:

Ich kann die zweite Frage nicht beantworten,,da ich nicht wechsele, sondern mein Olympus-Sytem behalten werde, weil,es deutlich kleiner ist. 

Vielleicht sollte der Titel "Von welchem System man kommt" heißen. 🙂 Glaube kaum, dass alle gewechselt sind.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb Cousin:

Ich kann die zweite Frage nicht beantworten,,da ich nicht wechsele, sondern mein Olympus-Sytem behalten werde, weil,es deutlich kleiner ist. 

Für mich auch ein Grund am EF-M weiter zu halten, wobei dieses nie mein Hauptsystem war. Immer als Ergänzung gedacht und angeschafft, funktioniert so weiter.

Edited by allkar
Link to comment
Share on other sites

Ich habe mit der EOS 80D meine ersten Fotografie-Erfahrungen gemacht. Die EOS 80D verwende ich weiterhin, wollte aber auch eine spiegellose Kamera und neben der APSC- auch eine Vollformat-Kamera. Da ich mit der EOS 80D recht gut zurechtkomme, habe ich in meine Auswahl hauptsächlich Canon-Kameras genommen und bin schließlich bei der R5 gelandet. Den EF-RF-Adapter habe ich auch angeschafft und kann dadurch meine vorhandenen Objektive an beiden Kameras verwenden.

  • Like 2

Canon EOS R5 | RF24-105mm F4-7.1 IS STM

Canon EOS 80D | EF-S18-135mm F3.5-5.6 IS USM | EF50mm F1.8 STM | EF70-300mm F4-5.6 IS II USM

Link to comment
Share on other sites

Also von analog kommend war meine erste digitale Canon eine 30D. Nach einigen Jahren dann eine 40D und wieder nach einigen Jahren eine 80D. Leider viel Pesch mit der 80D gehabt und als sie dann kaputt war kam die Frage auf was nun. Das war dann schon die Zeit wo Fuji und Sony spiegellos unterwegs waren, Canon und Nikon nichts bieten konnte. Habe dann verschiedene Fotoläden besucht, mich beraten lassen und viele Kameras getestet. Das spiegellose hatte echt seinen Reiz, war ne andere Welt, hatte viele Vorteile und so als Technikbegeisterter Mensch war dann das Verlangen nach was "neuem" groß. 

Nach 3-4 Jahren Fuji und Sony bin ich nun aber wieder bei Canon mit der R5 🙂 Was soll man sagen, man nimmt eine Canon in Hand und kennt sich aus 😉 Eine Zeitlang hatte ich parallel zu der R5 noch eine Sony A7C für "klein" aber auch die musste nach einem halben Jahr weichen denn sie verstaubte im Regal. Die R5 war einfach zu gut um sie nicht mitzunehmen. Derzeit bin ich sehr zufrieden. Die Leistung, Haptik usw. der R5 ist wirklich hervorragend. Ich nutze Sie nur zum fotografieren, bin kein Filmer.

 

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

 

vor 14 Stunden schrieb abeckers68:

Die Leistung, Haptik usw. der R5 ist wirklich hervorragend. Ich nutze Sie nur zum fotografieren, bin kein Filmer.

Benutze sie auch nur für fotos, hab noch nicht ein film mit ihr gemacht. ich liebe die R5 und sie ist ihr geld wert, ich würde sie nur ungern wieder hergeben. ich denke auch die wird ein paar jahre halten bis etwas kommt, das so viel besser wäre. wenn die R3 das gleiche kosten würde wie die R5 wäre meine wahl die R5

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...