Jump to content

Frage zur Erstausrüstung


Empfohlene Beiträge

Mir gefällt die R7 immer besser. In einigen Wochen wir endlich eine Kamera bestellt. Ich habe allerdings ein Problem bei der Objektivauswahl für Reise-Tierfilmerei/Photografie. Wenn, dann wird es das Kit mit 18-150. Beim Telezoom bin ich unschlüssig. Ich habe mir die Bilder vom RF 100-400 und auch die der Fremdobjektive angesehen. Ich wusste garnicht das das RF 100-400 als Canon Original so günstig ist.

Was ist so eure Erfahrung? Womit kann ich nichts falsch machen bei einem 100-400 bzw. 150-500? Canon, Sigma oder Tamron? Mir ist klar das jeder seins präferiert aber mich würde eure positive wie negative Kritik interessieren. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin, da haben wir doch hier im Forum jede Menge Beiträge und Beispielbilder von den Kandidaten. Auch Erfahrungsberichte zu den Einzelnen. Das 18-150 nutze ich bei der M5. Wenn das RF-S ähnlich ausfällt, wird es  eine bequeme Alltagslinse und wartet, wie das EM-M mit passender Bildqualität auf.

bearbeitet von allkar
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Die Bilder habe ich mir angesehen. Die müssen ja fürs Forum komprimiert sein. Trotzdem sehen die alle super aus. Ok, ich werde mir die Kommentare mal explizit raussuchen. Mein Problem ist allerdings die Objektive zu selektieren die den richtigen Anschluss für die R7 haben. Die Vielfalt der Anschlüsse ist so groß das ich als Anfänger echt nicht durchblicken.

bearbeitet von Wombat1953
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 50 Minuten schrieb Wombat1953:

 Die Vielfalt der Anschlüsse ist so groß das ich als Anfänger echt nicht durchblicken.

Das reduziert sich auf zwei. Da die R7 eine APSC Kamera ist, werden hier alle RF-S und RF passen. Über Adapter auch alle Objektive, die EF (und-EF-S) Anschluss haben.

Was nicht passt sind die EF-M der EOS M Reihe

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Wombat1953:

Womit kann ich nichts falsch machen bei einem 100-400 bzw. 150-500? Canon, Sigma oder Tamron?

Gerade für Hobbyfotografen, gefällt mir, wie die RF Objektive mit den R-Kameras zusammenarbeiten. Der Vorteil der spiegellosen Kameras besteht ja zum einen, in der Größe und dem Gewicht. Dies möchte man vor allem auf Reisen ausnutzen. Darum kann ich Dir nur die RF Objektive empfehlen.

So wie ich aus aus Deiner Frage interpretiere, besitzt du noch keinerlei Linsen von Canon und möchstest Dir ein komplettes Setup zusammenstellen. Es gib ein Bundle der R7 mit dem RF 24-105, welches ich empfehlen könnte. Dazu das RF 100-400 mm (besitze ich selbst) und du kannst beruhigt in den Urlaub fahren. Falls noch etwas Budget übrig ist, kann ich noch das RF 14-35/4 empfehlen.

Ich habe mit Absicht kein RF-S Objektiv erwähnt, da wenn Du später mal auf Vollformat umsteigen möchtest, besitzt du dann schon mal Objektive, welche Du benutzen kannst. Falls dies allerdings nicht in Betracht kommen sollte, ist das RF-S 18-150 mm ein schönes "Immerdrauf".

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Papabear98 - man kann es so sehen, muss man aber nicht. Meine Urlaubserfahrung zeigt, dass ein 24-105 an APSC, zumindest bei den Städtereisen, zu wenig Weitwinkel bietet. Daher entweder ein UWW dazu oder doch eine recht universelle RF-S Linse. Entscheidet sich jemand bewusst von vorne für APSC ist es wenig wahrscheinlich, dass man gleich auf KB-Format geht. Ist nur meine Meinung aus den 'zig Jahren mit beiden Sensorgrößen. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Erklärungen. Ist ja doch nicht so schwierig. Wie gesagt habe ich noch nichts. Mehr als zwei Objektive sollen es zum Anfang nicht werden. Ich denke das 18-150 wird es für die Reise werden. Beim Telezoom darf es ruhig ein bisschen mehr. Max. X-400 oder 500 darf es schon sein. Einige Tiere haben nun mal eine hohe Fluchtdistanz. Wenn ich das richtig verstehe legt Canon einen Adapter dazu. Ich weiß nur nicht ob die das nur zum Start machen oder ob der immer mitgeliefert wird. In der Zubehörliste ist der nämlich nicht aufgeführt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 28.5.2022 um 16:58 schrieb Wombat1953:

Danke für eure Erklärungen. Ist ja doch nicht so schwierig. Wie gesagt habe ich noch nichts. Mehr als zwei Objektive sollen es zum Anfang nicht werden. Ich denke das 18-150 wird es für die Reise werden. Beim Telezoom darf es ruhig ein bisschen mehr. Max. X-400 oder 500 darf es schon sein. Einige Tiere haben nun mal eine hohe Fluchtdistanz. Wenn ich das richtig verstehe legt Canon einen Adapter dazu. Ich weiß nur nicht ob die das nur zum Start machen oder ob der immer mitgeliefert wird. In der Zubehörliste ist der nämlich nicht aufgeführt.

Der Objektivadapter wird nur in der Anfangsphase kostenlos mitgeliefert. Ich habe die R7 mit dem RF-S 18-150 bestellt, obwohl ich sonst nur RF KB-Objektive nutze und mit R6 und RP auch Vollformatkameras nutze. Aber als kompakte leichte Kombi ist das 18-150 für mich einfach gesetzt. Als Ergänzung kann ich ruhigen Gewissens das RF 100-400 empfehlen. Durch Crop-Faktor wird es zum 160-640 und ergänzt das Kitobjektiv ideal.

Die kompakten RF 16/2.8  RF35/1.8  RF50/1.8 sind für Dich ggfs. später noch Überlegungen wert.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 44 Minuten schrieb xbeam:

Die kompakten RF 16/2.8  RF35/1.8  RF50/1.8 sind für Dich ggfs. später noch Überlegungen wert.

 

Die von dir genannte Auswahl finde ich eine sehr gute Objektivauswahl für die R7/R10. Die Objektive sind kompakt und leicht und würden sich bestimmt hervoragend ergänzen.

 

Frank

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb fmei:

Die von dir genannte Auswahl finde ich eine sehr gute Objektivauswahl für die R7/R10. Die Objektive sind kompakt und leicht und würden sich bestimmt hervoragend ergänzen.

Ja korrekt. Ich besitze alle drei und durch den künftigen Einsatz an APS-C wie auch KB werden sie doppelt nutzbar - also im Sinne von unterschiedlichem Bildwinkel.

In YouTube beklagte ein Profi-Fotograf die fehlenden Objektive für RF APS-C und war der Ansicht KB-Objektive würden den APS-C Größenvorteil zu nichte machen. Doch die genannten Objektive sind auch an den neuen Kameras nicht zu groß oder schwer. Der Unterschied zwischen den APS-C und KB Gehäusen ist jetzt auch nicht sooo groß:

https://camerasize.com/compact/#890,852,889,815,ha,f

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb xbeam:

Ja korrekt. Ich besitze alle drei und durch den künftigen Einsatz an APS-C wie auch KB werden sie doppelt nutzbar - also im Sinne von unterschiedlichem Bildwinkel.

In YouTube beklagte ein Profi-Fotograf die fehlenden Objektive für RF APS-C und war der Ansicht KB-Objektive würden den APS-C Größenvorteil zu nichte machen. Doch die genannten Objektive sind auch an den neuen Kameras nicht zu groß oder schwer. Der Unterschied zwischen den APS-C und KB Gehäusen ist jetzt auch nicht sooo groß:

https://camerasize.com/compact/#890,852,889,815,ha,f

 

Es kommt halt darauf an, was man machen möchte. Wie es scheint, ist die R7 genauso groß und fast so schwer wie eine R6. Nichts für den Rucksack, zumindest, wenn man die RF- und EF-Vollformatobjektive nutzen will, das 35er und 50er RF werden gerade noch so gehen. Ansonsten 1,6fach Konverter… schade, dass die Sucherauflösung so gering ist. Da möchte ich nicht hinter die R6 zurückfallen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Minuten schrieb EUse:

… schade, dass die Sucherauflösung so gering ist. Da möchte ich nicht hinter die R6 zurückfallen.

Ja das verwundert ein wenig. Vielleicht geht Canon den Weg um die Trägheit der Anzeige zu minimieren, allerdings die Auflösung entspricht dem EVF meiner 6 Jahre alten  EOS M5 (und auch M50, M50 II) wo ich das als brauchbar aber für heutige Zeit nicht besonders ansprechend finde. Es bleibt nur zu hoffen, dass es nur von der Auflösung her dem alten entspricht und nicht ganz baugleich ist. Die Latenzen sind bei heutigem Stand der Technik etwas ätzend. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Minuten schrieb EUse:

Es kommt halt darauf an, was man machen möchte. Wie es scheint, ist die R7 genauso groß und fast so schwer wie eine R6. Nichts für den Rucksack, zumindest, wenn man die RF- und EF-Vollformatobjektive nutzen will, das 35er und 50er RF werden gerade noch so gehen. Ansonsten 1,6fach Konverter… schade, dass die Sucherauflösung so gering ist. Da möchte ich nicht hinter die R6 zurückfallen.

Ja einen nennenswerten Größenunterschied der Gehäuse gibt es nicht. Für mich ist der 1,6er Crop bei Teleobjektiven ausschlaggebend. Für wirklich klein und gut habe ich die Fujifilm X-E4.

Mir genügt der Sucherauflösung der RP, welche identisch ist. Aber da muss jeder seine Prioritäten setzen.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Minuten schrieb xbeam:

Ja einen nennenswerten Größenunterschied der Gehäuse gibt es nicht. Für mich ist der 1,6er Crop bei Teleobjektiven ausschlaggebend. Für wirklich klein und gut habe ich die Fujifilm X-E4.

Mir genügt der Sucherauflösung der RP, welche identisch ist. Aber da muss jeder seine Prioritäten setzen.

 

Die Auflösung sollte schon brauchbar sein, trotzdem schade…

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt sicherlich hochwertigere Objektive als das RF 100-400mm. Aber der riesengroße Vorteil ist tatsächlich Größe und Gewicht. Du kannst das Objektiv halt wirklich lange ruhig halten, ohne zwangsweise ein Stativ zu benötigen. 
 

Und Du kommst sehr nah ran an kleinere Motive, gerade mit Cropsensor.

Ich muss mal nachlesen ob das in Ordnung ist, so häufig Beispielbilder zu seiner Antwort dazu zu legen. Hier sind mal ein paar Beispiele out of cam, im Crop Mode der R5. Also der selbe Bildausschnitt wie an einer R7.

 

Also ich würde es definitiv nicht gegen ein Sigma oder Tamron eintauschen. Es sei denn ich bräuchte eine Ausrüstung speziell für Regenwetter, den Regenwald o.ä. Denn abgedichtet ist es nicht.

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

bearbeitet von Frank3000de
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 28.5.2022 um 16:42 schrieb allkar:

Meine Urlaubserfahrung zeigt, dass ein 24-105 an APSC, zumindest bei den Städtereisen, zu wenig Weitwinkel bietet.

Hallo Allkar

Damit hast du natürlich recht.

Für diese Zwecke habe ich noch mein Sigma EF-S 10-20 mm, mit dem ich dies kompensiere.

Hatte ich bei meiner Empfehlung gar nicht im Kopf, weil es ist halt da. 😀

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

>> ...Und ein paar normale Bilder, die ich damit bereits gemacht habe. ...<<

... wie Du den Eisvogel eingefroren hast, ist ja ein Traum für mich - 100P!!!👍👋

bearbeitet von GeGie

---------------------------
Gruß Gerd
www.elektromodellflug.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 10.6.2022 um 15:40 schrieb Wombat1953:

Der Eisvogel ist ne Schau. Bin gerade in Scandinavien unterwegs. Wie gerne hätte ich jetzt ne R7 dabei. Ich denke nach der Reise werde ich ordern mit dem 18-150. Oder was meint ihr? Ist das als Reiseobjektiv ok?

Bezogen auf Erfahrungen mit der M5 + EF-M 18-150 ein Immerdrauf und mit EF-M 11-22 zusammen, eine nahezu perfekte Kombination.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit!

Du kannst direkt antworten und dich erst später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um unter deinem Usernamen zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...