Jump to content

Empfohlene Beiträge

 

Ich kann Dir leider keine eigenen Erfahrungen zum EF-Modell liefern. Grundsätzlich waren die EF-Objektive ja auch nicht schlecht. Die RF sind halt auf die spiegellosen Canon optimiert. Das EF Modell hat halt die bessere Lichtstärke; entscheidend wenn man sie braucht. 

Das RF 100-400 ist dafür erheblich kleiner und leichter und hat eine deutlich geringere Naheinstellgrenze sowie die zusätzlichen Steuerring. Hier mal der Vergleich im Bild: 

https://camerasize.com/compact/#890.447.5,890.1016,ha,t

Das RF hat ein sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis, aber dafür ist es halt lichtschwächer. Irgend etwas ist immer. 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 6.7.2022 um 16:23 schrieb Wombat1953:

Da der Kamera ein Adapter beiliegt überlege ich ob ich anstatt des RF 100-400 lieber das lichtstärkere EF 100-400 als Gebrauchtobjektiv kaufe. Was meint ihr?

Beim EF 100-400 L muss man aufpassen, da gibt es 2 Versionen von. Das EF 100-400 hatte ich damals (als absoluter Canon-Fan) im Test und es ist am langen Ende schon sehr weich (unscharf). Die IIer Version ist zwar schärfer, aber kostet gebraucht auch über 1000 Euro. Ich würde da das RF 100-400 immer vorziehen. Klar geringere Offenblende (8 statt 5.6), aber das ist genau nur 1 Blendenstufe. Der Stabi des EF II kann 4 Blendenstufen stabilisieren, das RF 6 - sind schon mal 2 Blendenstufen. Der Nano-USM des RF sollte zumindest dem EF nicht nachstehen, wahrscheinlich ist er aber sogar schneller. Zusatzfunktionen wie die automatische Schwenkerkennung runden das Bild ab. Und der Preis ist gut. Man muss sich sowieso überlegen, ob man RF-S-Objektive kauft. Zumindest wer gemischt fährt (APS-C und Vollformat), tut vielleicht besser daran, auf Vollformatlinsen zu setzen.

Bildberichterstatter, Europareisender, Autor, Lektor, Fototrainer, Weintrinker https://www.facebook.com/akkimoto
Meine nächsten Workshops (der Admin hats erlaubt)
Canon R5/R6 Online-Einstellworkshop - 23.08.2022, 29.08.2022, 12.09.2022, 11.10.2022 | Canon R7/R10 Einstellworkshop - 30.08.2022, 05.09.2022, 13.09.2022 | Die Sache mit den hohen ISO - Rauschen (Online, Systemoffen) - 22.08.2022, 06.09.2022, 10.10.2022, 17.10.022 | Infoveranstaltung zur Fotoreise "Mit Akki unterwegs - Estland" - 07.11.2022

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe zwar auch ein Sigma in Erwägung gezogen aber ich weiß nicht ob es an der R7 überhaupt in vollem Umfang funktioniert. Gegenüber einem Tamron schneidet das Sigma im Telebereich, dafür möchte ich es haben, etwas besser ab. Jetzt habe ich mir bei meiner Kameraentscheidung, fast 2 Jahre, echt viel Zeit gelassen und jetzt geht das mit dem Objektiv wieder los. So lange werde ich aber auf keinen Fall warten. EFs gibt es ja von beiden Herstellern reichlich. RFs sind da eher mau. Oder ich nehme das aktuelle RF 100-400 obwohl ich gerne 500mm gehabt hätte. Da ist mir allerdings das Canon zu teuer.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich hab beides. Das RF100-400 in klein und leicht und das EF100-400 in der Luftpumpenversion.

Auch wenn das EF100-400 in Luftpumpenversion schon uralt ist, ganz klar. Das RF hat keine Chance gegen das EF100-400, weder in der Treffsicherheit des AF, noch in der Schärfe.

Wie es hier mit Serienstreuung aussieht, oder mit dem Dreh-EF100-400 kann ich nicht sagen.

Der IS vom RF ist wesentlich besser, und mit dem EF kann man auch nur einen eingeschränkten Autofocus-Bereich nutzen.

Bei Action spielt der IS aber bei mir eh keine Rolle, da sich das meistens immer kürzer als 1/400 abspielt und das halte ich auch in meinem Alter locker ohne IS 😅 Das RF ist halt die nette Reisevariante für mich, während die EF-Luftpumpe schon ein ordentlicher Klopper ist, wo man sich echt überlegt, ob man den Trümmer mitnimmt.

Ich hab das EF100-400 übrigens auch vor der R6 an meiner M6II gehabt (quasi als 7D-Ersatz), das hat auch bei 400 eine ganz manierliche Schärfe gezeigt.

 

Viele Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir jetzt viele YTs angesehen u.a. natürlich auch diese hier. Ich denke mit dem RF 100-400 liege ich richtig. Für den Canon untypisch niedrigen Preis ist das wohl ein echt gutes Objektiv was meinen Ansprüchen als Hobby-Filmer/Photograf mit Sicherheit gerecht wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke mal, daß sich die Lichtstärke des RF 100-400 am Besten mit einem KB-Sensor verträgt. Bei einer R7 könnte es bei wenig Licht evtl. eng werden. Gut, weiß ich nicht, vermute ich nur und lasse mich auch gerne eines Besseren belehren, wenn denn entprechende Erfahrungen hier geteilt werden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb xbeam:

 

hier mal ein Video von einem "Alltagsmenschen", der keine Laborwerte / Bildchen für sein Urteil zu Grunde legt

Dafür präsentiert er mit Vorliebe die vorbeifahrende Züge, als ob es keine andere Möglichkeit gäbe, die Aufnahmen zu machen.  Zumindest hate er das immer getan, als ich 2-3 reingeschaut habe. Waste of time und Laberei bis der Arzt kommt... Ist nur meine Meinung. Jeder darf es sehen wie es im passt. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Na ja, zurück zum Thema. Wenn einem 400mm reichen und der Schwerpunkt nicht nur an max. Brennweite liegt, würde ich das RF nehmen. Möchte man etwas mehr (zB 1.4x Konverter) und stört sich nicht an der Größe, wäre die Überlegung ein EF 100-400 MkII zu nehmen, da man dank 1 Blendenstufe mehr, die man mit dem Konverter wieder "verliert" doch etwas weiter kommt. Das aber zu Lasten des Gewichts und Abmessungen. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mit unterschiedlichen Meinungen gerechnet. Macht mir die Auswahl leider nicht leichter. Aber ich lese gerne die Für- und Gegenargumente. Das Sigma hat eigentlich 2 Vorteile. Es ist Lichtstärker und hat eine größere Brennweite. Alles andere kann ich leider nicht beurteilen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Von welchem Sigma redest Du denn?

Das 150-600? Das kann in Sachen Autofocus Geschwindigkeit leider weder dem RF noch dem EF das Wasser reichen.

Und - vor allem, was willst Du damit überhaupt machen? Sei mir nicht böse, wenn ich so nachfrage, aber Superzoom 18-150 und Supertele passt für mich so erstmal nicht zusammen. 

Hast Du außer dem RF100-400 schon mal eines von den beiden in der Hand gehabt? Das sind richtige Klopper, da überlegst Du Dir, ob Du sie mitnimmst.

Viele Grüße

bearbeitet von AlfredTetzlaff
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Minuten schrieb Wombat1953:

Ich habe mit unterschiedlichen Meinungen gerechnet. Macht mir die Auswahl leider nicht leichter. Aber ich lese gerne die Für- und Gegenargumente. Das Sigma hat eigentlich 2 Vorteile. Es ist Lichtstärker und hat eine größere Brennweite. Alles andere kann ich leider nicht beurteilen.

Welche Sigma denn?  Habe ich etwas von dir überlesen? 100-400 oder 150-600?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 38 Minuten schrieb allkar:

Waste of time und Laberei bis der Arzt kommt...

ja klar. Er ist ja auch Arzt, Marc Arzt  😂

Ist nur meine Meinung. Jeder darf es sehen wie es im passt. 

Stimmt 😁

 

 

bearbeitet von xbeam
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da gebe ich Alfred Recht. AF ist nicht sehr agil (auch wenn mit dem USB Dock etwas anpassbar), aber BQ ist im allg. gut und alles stimmt  

Sigma 150-600mm F5-6.3 DG OS HSM • 1/800s •  f/8.0 • ISO 1000 •  2064 x 1400px,  634 KB

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

bearbeitet von allkar
exif
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auch im Flug sind die Bilder brauchbar

Canon EOS R5 •  Sigma 150-600mm F5-6.3 DG OS HSM •  1/1000s  •   f/8.0  •  ISO 250  •             2100 x 1400px,  467 KB

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich schreibe jetzt einfach mal meine Meinung zu ein paar Teles auf, die mir in 25 Jahren EF und R "über den Weg" gelaufen sind, und die ich auch besessen habe:

EF70-200/4 L - geilste Sportlinse für Outdoor ever, schnell, scharf, günstig (für L Verhältnisse), nehme ich auch heute noch mit auf den Springplatz, fast kein Ausschuss mit der R6 und der M6II

EF100-400L I - "Arbeitspferd" auf dem Vielseitigkeitsplatz, schwer, ich find meines scharf, würde ich nicht mit Konverter betreiben, IS naja, ist halt aus den 90ern

RF100-400 - geiler Allrounder, leicht, super Preis-Leistung, Scharfe naja, kann bei Sport nicht mit den L mithalten, ist aber immer im Rucksack, weil leicht

Tamron 70-200/2.8 erste Version - scharf, langsam, Plastik-Bomber, läuft nicht gut an R, Portrait Linse - aber sonst?

Sigma 150-600 C - scharf, schneller als das Tamron 70-200, aber langsamer als die Canon, für stationäre Motive - war für mich ein Fehlkauf

Wenn Du also nicht weißt, was Du willst. Nimm das RF - bei dem Preis kannste nix falsch machen.

Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Von mir nochmal zur Erklärung. Ich komme aus dem Videolager. Ich filme seit ca. 25 Jahren mit Camcorder. Mein jetziger ist der Legria G30 mit einem 20x (pseudo 40x) Zoom für die Reise- und vorwiegend Tierfilmerei. Da ich durch mein Handy auch Spaß an der Photografie bekommen habe und in 4K Filmen möchte sollte etwas neues her. Der Camcordermarkt ist tot also suche ich seit langer Zeit einen Allrounder und denke für den Hobbybereich in der R7 endlich was gefunden zu haben was für mich auch bezahlbar ist. Ich bin also zoomverwöhnt. Meine Camcorder haben immer um die 2000,-€ gekostet. Das entspricht ungefähr dem R7 Kit. Dieses Kit mit dem 18-150 passt für die Reise. Für Tieraufnahmen reicht das aber nicht und deshalb suche ich ein zusätzliches Objektiv. Gerne bis 500mm. Aber 3000€ für das Canon ist mir echt zu teuer. 400mm wäre da ein Kompromiss mit dem ich leben könnte. Beim Camcorder war alles einfach. Man schafft sich ein Gerät an wo alles drin ist. Bei einer Kamera muss man kombinieren und damit habe ich ein Problem.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb AlfredTetzlaff:

Dann ist die Antwort ganz einfach - das RF. Bei allen anderen ist der Autofocus deutlich zu hören.

Grüße

In dem Fall ("Von mir nochmal zur Erklärung. Ich komme aus dem Videolager. ") keine Frage und volle Zustimmung 👍

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ob der AF erst nach dem Zoomen einsetzt ist eigentlich egal. Bei einem Camcorder wird gezoomt per Taste, also motorisch. Bei einer Kamera per Hand. Unerfahrene Videofilmer zoomen während des Filmens wild hin und her das einem schwindelig wird. Beim Filmen heißt es aber erst zoomen und dann filmen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit!

Du kannst direkt antworten und dich erst später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um unter deinem Usernamen zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...