Jump to content

Rucksack (zweites Handgepäckstück im Flieger) für Kurzreisen (WANDRD Rucksack The Prvke 21 Photo Bundle V3)


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

im Oktober fliegen wir mal wieder nach Barcelona. Gebucht mit Ryanair und Priority Boarding.
Da hat man dann ja zwei Handgepäckstücke:
1. Koffer (nicht größer als 55cm x 40cm x 20cm) 10kg
2. Kleines Handgepäckstück (maximal 40cm x 20cm x 25cm)

Haben wir schon öfter gemacht und meist waren die Kontrollen für das zweite Handgepäckstück recht locker, ich habe aber nun schön öfters gehört, dass mittlerweile wohl etwas mehr kontrolliert wird und möchte natürlich kein Risiko eingehen, dass ich plötzlich mit meiner Fotoausrüstung da stehe...

Ich suche auch schon länger einen Rucksack den ich für folgende Dinge verwenden kann:
1. "Arbeitsrucksack" für Laptop und Essen für das Pendeln ins Büro mit dem Fahrrad
2. Stadtausflug mit Fotoausrüstung
3. Flugreisen als Handgepäckstück

Nach vielen Recherchen und dem vergleichen der Größenangaben bleiben da so viele Rucksäcke leider nicht übrig. Ich habe nun seit kurzem den WANDRD The Prvke 21 zu Hause und versuche derzeit herauszufinden ob es die richtige Wahl ist. Es ist leider nicht wirklich günstig. Ich schreibe hier mal meinen derzeitigen Erfahrungen und Ersteindrücke vielleicht kann jemand von euch ja etwas damit anfangen oder hat evtl. andere Tipps für mich oder Alternativen die ich och nicht entdeckt habe.

Eindrücke:

1. Er gefällt mir optisch sehr gut
2. Material wirkt sehr hochwertig 
3. Passform scheint gut zu sein, würde man aber natürlich erst beim richtigem Einsatz merken
4. Was mir an dieser Art Rucksack gefällt ist, dass er normal ca. 21 Liter hat und durch das Rollfach oben um 5 L erweitert werden kann. Das finde ich gerade bei Stadtausflügen oder einer kleinen  Wanderung ganz praktisch, da man dann auch mal zusätzlich was mitnehmen kann oder Jacken oder ähnliches verstauen kann.
 

Was ich bei Kurzausflügen gerne dabei habe:
Das ist schon schwieriger da man es immer überdenkt 😉. Body R5, mein RF 15-35 L 2.8 ist ein MUSS, dann vermutlich das RF 70-200 L 2.8 und wegen der Größe das RF 35 1.8 Macro.
Alternativ könnte ich noch das RF 24-105 STM einpacken, ist schön leicht und noch klein, aber wenn man öfters was mit den beiden L's macht dann bleibt es einfach irgendwie gerne zu Hause...
Mein RF 100-500 L bleibt bei dieser Art Ausflug ebenfalls zu Hause, würde zu viel Platz und Gewicht kosten. Wobei ich natürlich schon mehrfach überlegt hatte statt dem 70-200 das 100-500 einzupacken da es mehr abdeckt, dafür ist es aber lichtschwächer und ich glaube die 2.8 macht gerade bei Stadtausflügen schon was aus.

Habe also mal testweise den Rucksack entsprechend bestückt und davon Bilder gemacht. Passt ja noch gut rein ohne die anderen Fächer bisher zu nutzen.
Auch mit diesem Gewicht finde ich trägt er sich noch angenehm am Rücken (Wie gesagt bisher alles nur "trocken" getestet im Haus).

Vielleicht hilft es dem ein oder anderen oder gerne auch her mit Ratschlägen oder anderen Tipps in Bezug auf die genannten Größen bei Flugreisen.
Wenn ihr noch Fragen habt gerne her damit, vielleicht kann ich sie ja beantworten...

Gruß Andre

 

 

20220719_210612.jpg

20220719_210625.jpg

20220719_220247.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es gab mal von Jack Wolfskin den ACS Photopack, https://www.amazon.de/Jack-Wolfskin-ACS-Photo-Pack/dp/B01MYC32T1

Den hab ich und finde den sehr gut für Outdooraktivitäten, weil eben nicht nur das "relative kleine" Photopack da ist, sondern auch noch ein Fach für Sonstiges.

Und er hat ein vernünftiges Tragesystem, wo man nicht schwitzt wie ein Weltmeister.

Leider gibt's den nicht mehr, aber vielleicht kennt ja wer ein ähnliches Modell.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein Rucksack ist eine sehr individuelle Sache. Abgesehen von den Massen und Gewicht,  was für Handgepäck nicht unbedeutend ist, sind auch andere Merkmale wichtig. Ich nutze seit Jahren Rucksack von Tamrac, da mir wichtig ist, dass ich an die Ausrüstung rankomme ohne diesen abstellen zu müssen.  Durch zusätzliche, seitliche Öffnungen reicht es aus nur einen Gurt kurz rauszuschieben und man kann reingreifen. Da passt auch ein Laptop oder Tablett bis 14 Zoll rein. Einzig, ein Zusatzfach ist relativ klein.

Ich denke, es gibt keine Patentlösung. Es ist abhängig von den Vorlieben und Anforderungen. Daher ist bei einer Tasche/Rucksack selten Schluss. Ich komme zwar nicht an die Anzahl der Taschen meiner besseren Hälfte heran, aber die Richtung stimmt schon 😁

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das stimmt wohl 🙂 ist ja auch nicht mein einziger Rucksack und Taschen gibt es auch noch 😂.

Seitlichen Zugang zu dem Fototeil gibt es ebenfalls bei diesem Rucksack, aber nur von einer Seite. Da ist dann leider auch kein Aussenfach/Lasche für Flasche oder Stativ, dieses Fach gibt es nur auf der einen Seite wo halt kein Zugang ins Innere ist.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich fliege Beruflich auch öfters. Ich habe mich für den Osprey Farpoint 40 Mens Travelpack entschieden. Der reizt die Maße fürs Handgepäck ziemlich genau aus. Dazu habe ich mir dann ein „Flallraven Kanken Photo Insert“ gekauft und verstaue dann darin meine Fotoausrüstung. Der Farpoint 40 schluckt dann auch noch problemlos Laptop, Tablet, Jacke usw. Das Photo-Insert ist genau wie der Osprey-Rucksack sehr hochwertig verarbeitet. Was mir zudem gut gefällt ist die Tatsache, dass man an der Sicherheitsschleuse das komplette Insert in die Schale mit den „electronic-devices“ wie Laptop, Tablet, Smartphone etc. legen kann, die dann mit verminderter Leistung durchleuchtet wird. Ganze Rucksäcke werden da meiner Erfahrung nach nur äußerst selten akzeptiert und ich finde das komplette Ausräumen vom Fotorucksack immer sehr lästig. 

Günstig ist diese Lösung sicherlich auch nicht, bietet aber einen großen Vorteil: Mit dem Photo-Insert bleibt man sehr flexibel. Egal ob im Fahrradrucksack, im Wanderrucksack für Bergtouren oder im Daypack (welches ich auch bei Reisen vor Ort benutze) für kürzere Ausflüge; Ich habe meine Ausrüstung immer gut geschützt in einem absolut unauffälligem Rucksack dabei, welchen ich problemlos der jeweiligen Aktivität anpassen kann.

Gruß, Markus 

bearbeitet von Eifel
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Minuten schrieb Eifel:

 Der reizt die Maße fürs Handgepäck ziemlich genau aus.

Es kommt auf die Fluggesellschaft an. Einige erlauben nur maximal 40cm x 20cm x 25cm und Du kommst  damit nicht durch. Mir ist auch schon passiert, dass ich mit den Massen zwar durch war, aber nicht mit dem Gewicht. Auf einer kombinierten Strecke (4 verschiedene Flüge wären einer Reise) war dazwischen AirAustria mit den max. 7kg, wo ich bei den anderen Linien erlaubte 8kg hatte. Da gab es etwas Unruhe... 

Ähnlich auch AirAsia, nur dort kümmert sich keiner um Gewicht, es sei denn man kommt mit einem riesen Rucksack als Handgepäck an. Ich habe dort über 30 Flüge absolviert und Handgepäck wurde gar nicht beachtet.

Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb allkar:

Es kommt auf die Fluggesellschaft an. Einige erlauben nur maximal 40cm x 20cm x 25cm und Du kommst  damit nicht durch. Mir ist auch schon passiert, dass ich mit den Massen zwar durch war, aber nicht mit dem Gewicht. Auf einer kombinierten Strecke (4 verschiedene Flüge wären einer Reise) war dazwischen AirAustria mit den max. 7kg, wo ich bei den anderen Linien erlaubte 8kg hatte. Da gab es etwas Unruhe... 

Ähnlich auch AirAsia, nur dort kümmert sich keiner um Gewicht, es sei denn man kommt mit einem riesen Rucksack als Handgepäck an. Ich habe dort über 30 Flüge absolviert und Handgepäck wurde gar nicht beachtet.

Grüße

Ich habe einen Bekannten, der hat in einem solchen Fall lächelnd die Objektive aus dem Rucksack geräumt und vor den Augen der Ground-Stewardess in seine Photoweste gepackt. Als die sich der Absurdität bewusst wurde, ging es dann wieder zurück in den Rucksack.😅 Sehr wichtig auch das Pokerface bei schwerem Handgepäck, solange das Handling des Rucksacks federleicht aussieht, kommt keiner auf dumme Gedanken.😇

bearbeitet von AlfredTetzlaff
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Euro Hinweise und Vorschläge. Aber wie gesagt, ganz wichtig hier ging es um das echt kleine Maß von:

- Kleines Handgepäckstück (maximal 40cm x 20cm x 25cm)

Größere Rucksäcke und Taschen habe ich ja auch noch aber halt nicht etwas in dieser Größe 😀

Von der Optik (soll halt auch im Alltag und als Bürolaptop verwendet werden) habe ich nicht so viel gefunden wie diesen gefunden. Es ist halt auch recht flexibel einsetzbar, da man dieses Fotopack einfach rausnehmen kann und halt mehr Volumen für Alltagsdinge wenn man mal keine Fotoausrüstung mitnimmt. Finde ich ganz praktisch.

Das Seitenfach funktioniert ganz ok, aber persönlich habe ich das Gefühl, dass es halt mir R5 und aufgesetztem RF 15-35 2.8 schon etwas hakelig rauskommt, evtl. muss ich aber da auch einfach noch etwas mit der Einteilung innen arbeiten. Genial finde ich halt, dass auf dieser kleinen Fläche unten in der Box die R5, das RF 15-35 2.8, das RF 70-200 2.8 und sogar noch das kleine RF 35 1.8 reinpassen. Damit habe ich auf jeden Fall für den ein oder anderen Städtetripp alle wichtigen Linsen dabei 🙂

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 25.7.2022 um 09:57 schrieb abeckers68:

Genial finde ich halt, dass auf dieser kleinen Fläche unten in der Box die R5, das RF 15-35 2.8, das RF 70-200 2.8 und sogar noch das kleine RF 35 1.8 reinpassen. Damit habe ich auf jeden Fall für den ein oder anderen Städtetripp alle wichtigen Linsen dabei 🙂

Mich würde bei Deiner Aufstellung die Lücke zwischen 35 und 70mm stören. Wenn ich meine Bilder aus den Städtereisen betrachte, entstanden gerade in dem Bereich sehr viele Aufnahmen. Natürlich kann man aus dem 35-er Brennweite, durch Croppen einiges ausschneiden, aber WW verändert auch Perspektive. Daher hätte ich statt 1.8/35 doch etwas längeres genommen. Entweder 50mm oder, bei Städtereisen doch praktischer, ein Zoom wie 24-105mm, das L hin oder her. Mit 15-35 hat man doch die 35-ge Brennweite mit guter Lichtstärke abgedeckt und 1 Blendestufe macht bei R5 nicht den Kohl fett. Na aber jeder hat eigene Art und Vorlieben.    

Für Kleines Handgepäckstück (maximal 40cm x 20cm x 25cm) ist der Rucksack aber etwas zu groß (+4,+10,-8). Wird man gebeten das Teil in den Kontrollkäfig zu schieben, könnte es eng werden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Stunden schrieb allkar:

Mich würde bei Deiner Aufstellung die Lücke zwischen 35 und 70mm stören. Wenn ich meine Bilder aus den Städtereisen betrachte, entstanden gerade in dem Bereich sehr viele Aufnahmen. Natürlich kann man aus dem 35-er Brennweite, durch Croppen einiges ausschneiden, aber WW verändert auch Perspektive. Daher hätte ich statt 1.8/35 doch etwas längeres genommen. Entweder 50mm oder, bei Städtereisen doch praktischer, ein Zoom wie 24-105mm, das L hin oder her. Mit 15-35 hat man doch die 35-ge Brennweite mit guter Lichtstärke abgedeckt und 1 Blendestufe macht bei R5 nicht den Kohl fett. Na aber jeder hat eigene Art und Vorlieben.    

Für Kleines Handgepäckstück (maximal 40cm x 20cm x 25cm) ist der Rucksack aber etwas zu groß (+4,+10,-8). Wird man gebeten das Teil in den Kontrollkäfig zu schieben, könnte es eng werden.

Ich bin eher der Typ der fast nie um die 50mm fotografiert 😂 daher vermisse ich es auch nicht. Aber das 35 1.8 hierzulassen und dafür dass 24-105 STM einzupacken war auch schon mein Gedanke da man dann eine super leichte Kombi hat wenn man nicht viel mitnehmen möchte.

Das mit den Massen stimmt aber es ist halt nur knapp drüber und beim Rucksack kann man ja auch noch etwas zusammendrücken. Das Teil muss ja wenn nur ins Fach passen, wenn ich ihn also nicht 100% fülle sollte das mit ein wenig zusammendrücken gut gehen. Bei meinen anderen Rucksäcken dürfte das schwieriger werden 😎

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Maße vom Rucksack sind: Höhe 43 x Breite 28 x Tiefe 17 cm

Also wäre das nach meiner Meinung: +3, +3, -3 😀 oder habe ich was übersehen?

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb abeckers68:

Die Maße vom Rucksack sind: Höhe 43 x Breite 28 x Tiefe 17 cm

Also wäre das nach meiner Meinung: +3, +3, -3 😀 oder habe ich was übersehen?

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Ich würde es zuhause ausmessen. Im Internet gibt es leider diesbezüglich unterschiedliche Infos. Ich habe im Netz 44x30x17 gefunden. Bei RyanAir steht  40cm x 20cm x 25cm. Dreht man etwas an der Rheinfolge der Masse (HxBxT Rucksack, zu HxTxB - Ryan), kann man Übermaß "etwas  optimieren".  Das habe ich übersehen. Dann ist weniger zu viel 😁. Mit Ryan  war ich Ende April unterwegs und vor dem Rückflug nach Deutschland wurde eben Kontrollkäfig eingesetzt. Wenn alles nicht ganz prall gepackt wird, lässt sich das Teil bestimmt rein- und vor allem rausschieben, ohne Beschädigungen am Gepäck zB. bei Klammern oder Reißverschluss.

Viel Spaß im Urlaub und mit dem Rucksack.

bearbeitet von allkar
Korrektur
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Übrigens, über Berichte aus dem praktischen Einsatz freut man sich am meisten. Was mir bei dem Rucksack aufgefallen ist, wäre die Polsterung am Rücken und kein Netz. Da stellt sich ein wenig die Frage, wie es nach einigen Stunden, vor allem wenn es warm ist, der Rücken aussieht. Hast Du es bereits gepackt länger getragen, also mehr als nur Anprobe? 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

HI, nein eine richtiger Einsatz muss noch her. Aber ich werde dann ganz sicher noch mal schreiben wie es alles so war. Barcelona steht erst im Oktober an daher dauert es noch was aber ich denke ich werde ihn vorher auch hier bereits einsetzen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 38 Minuten schrieb abeckers68:

HI, nein eine richtiger Einsatz muss noch her. Aber ich werde dann ganz sicher noch mal schreiben wie es alles so war. Barcelona steht erst im Oktober an daher dauert es noch was aber ich denke ich werde ihn vorher auch hier bereits einsetzen...

Barcelona ist toll. Wir waren dort 10 Tage lang. Einiges soll man im voraus buchen (auch im Oktober) zB Sagrada Familia, aber auch spontan klappt einiges wie bei mir Champions League im Camp Nou (Stehplatz für 90€ und natürlich ohne Kamera 🥵) aber Stimmung war einmalig. Hier und da darf man nicht mit dem Rucksack rein, also vorher informieren, wie es dieses Jahr läuft. Im Sommer gibt es schöne Veranstaltungen vor Montjuïc National Palace mit Wasserfontänen, Musik und Licht (ob im Oktober auch noch???) und natürlich tausende andere Sachen, die in jedem Reiseführer stehen. Das schlimme - so gut wie alles ist sehenswert und die Zeit wird immer zu knapp.

Daher ist ein Rucksack für ausgedehnte Touren wichtig, auch wenn manchmal könnte es besser sein, diesen statt auf dem Rücken, vorne zu tragen... 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, Barcelona ist unglaublich vielfältig, waren auch schon dort und werden das wohl immer wieder mal machen weil es einfach toll ist.

Hatte die letzten Tage wenig Zeit und werde mich an WE wieder mehr mit dem Rucksack beschäftigen, mal sehen was ich noch so herausfinde.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit!

Du kannst direkt antworten und dich erst später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um unter deinem Usernamen zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...