Jump to content

R10 Und RF-S 18-150 - Erste Erfahrungen


Empfohlene Beiträge

Nachdem meine M50 einen Infarkt hatte (der mechanische Verschluss ist defekt) habe ich nach einem Nachfolger Ausschau gehalten. Da kam mir die R10 mit dem RF-S 18-150 gerade recht: die Kombi ist nur 50 g schwerer und ich traue der R-Serie auch mehr Zuverlässigkeit zu. So habe ich mir vor drei Tagen die R10 mit dem neuen 18-150 bei Achatzi geholt. Meine Erfahrungen beruhen hauptsächlich auf dem Vergleich mit der M50, die ja im lautlosen, aber leider vollautomatischen Modus noch funktioniert. Wer mit Canon vertraut ist, kommt sofort mit der R10 zurecht, die Haptik ist durch den größeren Handgriff etwas besser. Die Farben entsprechen exakt der M50 und der RP (die ich mal testen konnte); sind zurückhaltend natürlich und immer noch ein Tick zu kalt, was sich aber in der Bildbearbeitung leicht anpassen lässt. AF ist sehr schnell und treffsicher, so wie man es erwartet. Der Hit ist aber das RF-S 18-150: Ist wohl baugleich mit dem M 18-150, hat aber drei Sondergläser und die gleichen die Randunschärfen, die das M bei manchen Brennweiten zeigte und die durch Abblendung nicht zu beseitigen waren, vollständig aus. Das RF-S ist nun bei allen Brennweiten bis in die Ecken messerscharf. Mein persönliches Fazit: Für mich ist die R10 (mit dem neuen 18-150) die ideale Reisekamera, die bei geringem Gewicht qualitativ gute Bilder macht. Mit den technischen Raffinessen wie Fokus-Bracketing und RAW-Burst werde ich mich in der nächsten Zeit noch beschäftigen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Minuten schrieb Bilderreisen:

...hat aber drei Sondergläser und die gleichen die Randunschärfen, die das M bei manchen Brennweiten zeigte und die durch Abblendung nicht zu beseitigen waren, vollständig aus...

Kannst du das etwas genauer erklären, was damit meinst? Gleichen Randunschärfen,  ist aber bis zum Rand scharf?  Irgendwie sind diese Sätze nicht eindeutig, ja sogar widersprüchlich. Baugleich aber Sondergläser,  was auch immer damit gemeint ist? 

bearbeitet von allkar
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@fmei: Muss noch ein paar Dinge erledigen, sobald ich wieder Zeit habe, zeige ich gerne mal Bilder bzw. Ausschnitte.

@allkar: Sorry, der Satz ist etwas verschachtelt geraten, hier eine andere Formulierung: Die drei Sondergläser des RF-S gleichen die Randunschärfen des M vollständig aus. Baugleich ist das RF-S mit dem M (vermutlich), weil es den gleichen optischen Aufbau hat (17 Linsen in 13 Gruppen) und in etwa die gleichen Maße. Davon sind beim RF-S drei Speziallinsen: 1 x UD, 1 x asphärische PMo-Linse, 1 x asphärische GMo-Linse, die hat das M nicht, wahrscheinlich deshalb der Preisunterschied. Habe irgendwo eine Querschnittszeichnung beider Objektive gesehen, müsste ich aber noch mal suchen.

  • Like 1
  • Thanks 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nicht alle Bilder sind geeignet, um die Schärfe eines Objektivs beurteilen zu können. Habe mal zwei Bilder rausgesucht, einen Baum mit Blättern und eine Stadtansicht, in die man hineinzoomen kann und die zeigen, was das RF-S 18-150 an Schärfe zu bieten hat:

 

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Bilderreisen:

Nicht alle Bilder sind geeignet, um die Schärfe eines Objektivs beurteilen zu können. Habe mal zwei Bilder rausgesucht, einen Baum mit Blättern und eine Stadtansicht, in die man hineinzoomen kann und die zeigen, was das RF-S 18-150 an Schärfe zu bieten hat:

Das stimmt nur bedingt. Zu einem sind die Bilder stark verkleinert = keine Aussage bez. Original-Bildqualität möglich. Zum anderen fehlen die exif Daten- Blende, Zeit, ISO,  Optimierung in der Kamera usw. Diese haben entscheidenden Einfluss auf die Bildqualität. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@allkar Ich hatte die Fotos in voller Größe hochgeladen, 9 MB sollen ja erlaubt sein, aber das Programm hat die Bildgröße auf ca. 2400x1600 reduziert. Wenn man hineinzoomt (Bild in neuem TAB öffnen) lässt sich aber in etwa die Schärfe erkennen. Die EXIF-Daten habe ich nicht entfernt; wenn man sich die Bilder runterlädt, können die Daten angezeigt werden.

@fmei  : Da mir die 150mm (KB 240mm) ausreichen und ich auf Reisen (inzwischen) gerne mit kleinem Gepäck unterwegs bin, habe ich kein Teleobjektiv und kann leider keine entsprechenden Bilder zeigen. Aber ich denke, dass die R10 bzw. die R7 mit jedem "vernünftigen" Objektiv eine gute Bildqualität liefert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit!

Du kannst direkt antworten und dich erst später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um unter deinem Usernamen zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...