Jump to content

R-Übergreifend. Objektivkorrekturen und Serienbildgeschwindigkeit


Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe mir darüber ehrlich gesagt nie Gedanken gemacht. War eine Canon Linse dran, habe ich die Objektivkorrektur an, war es Sigma, Korrektur aus. Ich habe auch nie kontrolliert ob meine R5 dann 20B/sec machte oder doch nur 14. Und auch über das anschließende Speichern auf der Karte, habe ich bei den CFE Karten keine Gedanken gemacht. 
Jetzt bei dem blauen Forum gab es die Aussagen im R7 Thread, dass die Korrektur die Kamera bzw. das Speichern massiv belasten. So richtig verstehen tue ich es nicht, denn nach meinem Verständnis, werden die  Korrekturdaten ins RAW geschrieben ABER damit wird das Bild als solches nicht korrigiert. Es sind doch nur Korrekturdaten die ein RAW Konverter verwenden kann oder aber auch nicht. Nutzt man DPP könnte man komplett darauf verzichten, da man in der Software die Korrekturdaten auch vorliegen hat und damit anwenden kann. Andere Programme wie C1, LR können auf diese Daten zugreifen, wenn man es will.
Damit sollte doch die Geschwindigkeit der Serienaufnahmen nicht drunter leiden. Zumindest nicht besonders stark.  Ganz anders sieht es sicherlich, wenn jemand in JPEG oder RAW und JPEG fotografiert, denn dann muss das Bild gleich korrigier werden. 

Hat sich jemand mit der Thematik beschäftigt?

 

Schöne Grüße

Robert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb Robbi:

Ich habe auch nie kontrolliert ob meine R5 dann 20B/sec machte oder doch nur 14.

Man muss hier unterscheiden zwischen dem Tempo der Fokussierung (wann verliert in einer Serie mit verändertem Motivabstand der aF das Motiv) und der reinen Serienbildgeschwindigkeit. Grundsätzlich kann man an der R5/R6 davon ausgehen, dass alle RF-Objektive die Serienbildgeschwindigkeit schaffen. Bei diesen beiden Kameras und den Vorgängern im R-System hat Canon die EF-Objektive ins Handbuch geschrieben, die diese Serienbildgeschwindigkeit schaffen (hier für die R5 https://cam.start.canon/de/C003/manual/html/UG-09_Reference_0120.html).

Bei der R3/7/10 steht es nun auf Referenzseiten. Die Handbücher werden davon entlastet. https://cam.start.canon/de/H001/supplement_0080.html

Wichtig ist aber bei allen Kameras, dass bei H+ das H+-Symbol grün ist (nicht weiß und nicht weiß blinkend). Was dann zu tun ist, steht jeweils in den Handbüchern. Hier für die R5 https://cam.start.canon/de/C003/manual/html/UG-04_AF-Drive_0120.html (unten den Abschnitt Vorsicht aufklappen). 

vor 12 Stunden schrieb Robbi:

So richtig verstehen tue ich es nicht, denn nach meinem Verständnis, werden die  Korrekturdaten ins RAW geschrieben ABER damit wird das Bild als solches nicht korrigiert.

Für RAWs sehe ich das eigentlich auch so. Im Handbuch steht das da aber nicht explizit. Vielmehr steht etwas zur Digitalen Objektivoptimierung: "Die maximale Anzahl von Reihenaufnahmen nimmt mit der Einstellung [Hoch] ab. Bildaufnahmen auf Karten dauern ebenfalls länger." Quelle: https://cam.start.canon/de/C003/manual/html/UG-03_Shooting-1_0190.html unter Digitale Objektivoptimierung und dann den Abschnitt Vorsicht aufklappen. Man redet also von der Anzahl der Aufnahmen, nicht von der Geschwindigkeit! Vielleicht habe ich ja etwas überlesen. 

vor 12 Stunden schrieb Robbi:

Ganz anders sieht es sicherlich, wenn jemand in JPEG oder RAW und JPEG fotografiert, denn dann muss das Bild gleich korrigier werden. 

Auf die Serienbildgeschwindigkeit haben die Speicher an der R5/R6 kaum Einfluss, da die Puffer in ihrer Größe komfortabel ausgelegt sind. Ganz anders ist es da an der R7/R10 mit den kleinen Puffern. Da kommt es dann schon darauf an, wie man aufnimmt und speichert. Das kann den Unterschied einer Seriendauer von 1,5s oder 12s ausmachen. Hier für die R7: https://cam.start.canon/de/C005/manual/html/UG-10_Reference_0100.html (unter Maximale Anzahl von Reihenaufnahmen). 

bearbeitet von AkkiMoto
Inhaltliche Korrektur

Bildberichterstatter, Europareisender, Autor, Fachlektor, Fototrainer https://www.facebook.com/akkimoto
Meine nächsten Workshops (der Admin hats erlaubt), Anfragen hier gern per PN
Canon R5/R6 Online-Einstellworkshop - 11.10.2022 | Canon R7/R10 Einstellworkshop - 18.10.2022 | Die Sache mit den hohen ISO - Rauschen (Online, Systemoffen) - 10.10.2022, 17.10.022, 09.11.2022 | Infoveranstaltung zur Fotoreise "Mit Akki unterwegs - Estland" - 07.11.2022 | MarKi 8 Online Das perfekte JPG aus der Kamera - 04.10.2022

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb AkkiMoto:

Für RAWs sehe ich das eigentlich auch so. Im Handbuch steht das da aber nicht explizit.

Der Punkt den ich nicht bedacht5 habe bei meiner doch falsch/ unpräzise gestellten Frage - zu den RAW werden auch JPEGs als Vorschau generiert und hier werden natürlich (gehe ich zumindest davon aus) die Korrekturen sofort angewandt. Vielleicht ist das auch der Grund warum das Speichern eben länger dauert.

Ein Unterschied gibt es bei den Einstellungen zwischen R5 und R7. Wenn bei der R5 Verschluss Elektronisch gewählt ist, kann man gar nicht die digitale Korrektur auf hoch stellen. Bei der R7 ist das bei jedem Verschlussart möglich.

 

Schöne Grüße

Robert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit!

Du kannst direkt antworten und dich erst später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um unter deinem Usernamen zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...