Jump to content

EOS R7 - Serienbildaufnahme/raw burst mode


Empfohlene Beiträge

Hallo, ich trage mich mit dem Gedanken eine R7 zu erwerben. vor dem Hintergrund von Sportaufnahmen (Tennis) interessiert mich v.a. die Serienbild- und Raw Burst funktion. Ich verstehe soweit, dass die Raw Burst Funktion 0,5 vor Durchdrück des Auslösers rollierend 30 bild ps puffert und dann beim auslösen "vor" speichert. d.h. man MUSS einzelne Bilder auswählen oder ist es möglich die gesamte Serie abzuspeichern und dann im Nachgang am PC in Ruhe auszuwählen? Bzw wie funktionert das Auswählen, ist das einigermaßen schnell zu machen denn es ist wohl super, einige Bilder vor dem auslösen zu haben, aber wenn ich danach lange brauche für die Auswahl, "verpasse" ich möglicherweise die nächste Möglichkeit für ein weiteres Bild. Beim Tennis kann es sein, während eines laufenden Ballwechsel mehrere (Serien)Aufnahmen zu machen.

Toll wäre auch noch, wenn mir jemand den Unterschied zwischen mechanischen und elektronischen Auslöser verständlich erklären könnte. Ganz verstehe ich dazu die Bedienungsanleitung nicht: hier wird z.B. bei Ofenblende mechanisch UND elektronisch empfohlen? elektrisch 1 aber nicht? und was ist der Unterschied zwischen elektronisch und elektronisch 1?    

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin und willkommen im Forum,

ich fange mit der 2-ter Frage. Hier ein Link zu einem Video in dem das denke/ hoffe ich verständlich erklärt wird.  Wenn danach noch was offen ist.... Fragen

In dem Zusammenhang die R7 und schnelle Actions. Das wirst Du ausprobieren müssen. Die Chance, dass Dein Vorhaben nur mit mechanischen Verschluss und der Kamera realisierbar ist, stehen leider sehr gut.
Bei dem Burst Mode werden 15 Bilder auf die Karte geschrieben (natürlich erst nach vorständigen durchdrucken des Auslösers). Etwas unschön ist - diese 15 Bilder werden in einer *.cr3 Datei also wie normale RAW Bilder, gespeichert. Diese Containerdatei kann z.Z nur von Canon eigener Software DPP geöffnet werden. Dann kann man einzelne Bilder daraus als RAW extrahieren zur "normaler" Bearbeitung. Alternativ kann man das auch direkt in der Kamera schon machen.
Aber auch hier ist das Problem ggf. mit der schneller Bewegung und dem Rollig-Shutter Effekt. Daher wirst Du es einfach probieren müssen und schauen ob die Ergebnisse gut/ akzeptabel sind.

 

Schöne Grüße

Robert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

danke mal für die Inputs! das Video werde ich mir in Ruhe zuführen.

der burst mode klingt alles andere als bedienfreundlich. den Rolling-shutter Effekt werde ich mal außen vor lassen, denn der ist wohl bei jeder Serienaufnahme bei Kameras in dieser Preisklasse nicht zu vermieden, richtig? zur ABspeicherung habe ich aber schon noch eine Frage: Wenn ich Serienbildaufnahme mache (vor Aufnahme aktiviert), kann ich dann die GESAMTE Fotoserie abspeichern (zumindest im "Canon"Format, um sie später am PC zu bearbeiten/umzuwandeln) oder muss das EINZELN erfolgen? 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Minuten schrieb gerho22:

denn der ist wohl bei jeder Serienaufnahme bei Kameras in dieser Preisklasse nicht zu vermieden, richtig?

Also Rolling-Shutter hast Du nur mit elektronischen Verschluss. Bei mechanischen oder 1-ten elektronischen Verschluss hat man das Problem nicht. RAW-Burst funktioniert aber nur mit elektronischen Verschluss.
Das ganze hängt mit der Geschwindigkeit mit der Sensor ausgelesen werden kann. Bei der R7 braucht man dafür meine ich etwa 1/30Sec was relativ lang ist und bei eben bestimmten Bewegungen "links<->rechts" kommt zu der Problematik. Schaue Dir das Video an, dann wird Dir viel klarer.

Die Sache mit dem Container bezog sich auch nur auf RAW Burst. Es ist vielleicht etwas aufwändiger später das "rausziehen" einzelner Aufnahmen aber mit dem Abspeichern usw. hat man als Benutzer nichts am Hut. Das macht die Kamera alleine.

Bei "normalen" Serienbildaufnahmen ist es relativ einfach - so lange Du den Auslöser durchgedruckt hältst, macht die Kamera Bilder und speichert diese auf der Karte. Auch hier gelten die gleiche Regeln was den Rolling-Shutter Effekt angeht. Elektronisch und bestimmte Bewegung "Tennisball" der eben von links<->rechts kommt, wird vermutlich verzerrt aussehen.

Was die Preisklasse angeht - bei Canon ist das zumindest für den Moment tatsächlich der Fall. Wobei man ganz klar sagen muss - die EOS R und RP waren in dieser Disziplin, also Auslesegeschwindigkeit des Sensors noch langsamer. Ohne Garantie, da ich mich nicht zwingend über jedes Detail bei anderen Herstellern interessiere, Olympus wäre meines Wissens die einzige Firma wo man aktuell in der Preisklasse das Problem nicht hat bzw. deutlich seltener. Dafür hat man bei mFT andere Probleme.

Auch wenn gefüllt die ganze Welt 100 Bilder/sec mit elektronischen Verschluss machen will - wäre hier meine Empfehlung - testen wie es in der Realität bei der R7 aussieht. Und mit der Kamera kann man immerhin 15 Bilder/ Sec mit mechanischen Verschluss machen. Und das ist schon verdammt viel. Das soll man nicht vergessen. 

 

Schöne Grüße

Robert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hhm, burst mode brauch ich nicht unbedingt, denn anders als bei der Tierfotografie kann man bei der Sportfotografie doch einigermaßen abschätzen, wann was passiert. mehr weh tut mir tatsächlich der mechanische Verschluss bzw letztlich die "nur" 15 Bilder ps. Beim Tennis ist der Schlägerkontakt des Balles halt nur 4-5.000tsd. Kameratechnisch komme ich von der Sony RY 10 iv, die zumindest 24 Bilder schaffte. Da mir die Sony gestohlen wurde, bin ich nun auf die "modernere" R7 gekommen bzw wurde mir diese empfohlen. Was meint ihr übrigens mit "ausprobieren", denn bei uns in Ö ist die Kamera kaum lieferbar (eingeschränkt online), geschweige denn kann sie ausprobiert werden? 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Minuten schrieb gerho22:

mehr weh tut mir tatsächlich der mechanische Verschluss bzw letztlich die "nur" 15 Bilder ps.

Das ist ein Punkt was eher jeder für sich wissen und tatsächlich durch eigene Erfahrung abwägen muss. Es ist nicht so, dass der elektronischer Verschluss nicht zu gebrauchen ist - man muss es halt von zu erwarteter Situation abhängig machen.

vor 17 Minuten schrieb gerho22:

Beim Tennis ist der Schlägerkontakt des Balles halt nur 4-5.000tsd.

Das habe ich nicht verstanden. (Vorweg - verwechsle nicht die Belichtungszeit mit Auslesezeit des Sensors!)

vor 18 Minuten schrieb gerho22:

Was meint ihr übrigens mit "ausprobieren", denn bei uns in Ö ist die Kamera kaum lieferbar

Ist in DE scheinbar nicht viel anders. Ich hatte die R7 gekauft. Ich war mir über den "langsamen" Sensor bewusst und habe dennoch entschieden, dass ich in vielen Situationen einfach den mechanischen Verschluss nutzen werde. Wenn ich mir wirklich unsicher wäre.... online bestellen, probieren, behalten oder zurückschicken. 
Es ist Technik - entweder passt sie oder eben nicht.

 

Schöne Grüße

Robert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 59 Minuten schrieb Robbi:

Das ist ein Punkt was eher jeder für sich wissen und tatsächlich durch eigene Erfahrung abwägen muss. Es ist nicht so, dass der elektronischer Verschluss nicht zu gebrauchen ist - man muss es halt von zu erwarteter Situation abhängig machen.

ich hätte es halt so verstanden, dass bei schnellen Bewegungen der mechanische mehr oder weniger "notwendig" ist, um Rolling shutter zu vermeiden, aber da hilft wohl wirklich nur ausprobieren, wie auch immer das möglich sein wird.

vor 59 Minuten schrieb Robbi:

Das habe ich nicht verstanden. (Vorweg - verwechsle nicht die Belichtungszeit mit Auslesezeit des Sensors!)

naja, wenn die Kontaktzeit/Treffpunkt ca 4-5.000stel ist, ist die Wahrscheinlichkeit bei 24 Bilder pro sec höher den Treffpunkt zu erwischen als bei 15. wenngleich auch das relativ ist, da eben die Kontaktzeit so kurz ist 

 

bearbeitet von gerho22
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

Wenn Du gerne das Auftreffen des Balles auf den Schläger erwischen möchtest, dann ist der Burst-Mode sicher schon eine gute Hilfe. Die Anzahl Bilder/sec allein ist auch noch keine Garantie für möglichst viele Treffer. Die Quote muss dann halt stimmen. Die ist auch von der Leistung des Autofokus abhängig.

Derzeit ist leider überall die Verfügbarkeit von Kameras sehr eingeschränkt. Noch dazu bei den neuen Produkten am Markt. Der Selbst-Test wäre halt schon ideal.  Wie sieht es denn mit dem geplanten Budget aus?

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten schrieb xbeam:

 

Wenn Du gerne das Auftreffen des Balles auf den Schläger erwischen möchtest, dann ist der Burst-Mode sicher schon eine gute Hilfe. Die Anzahl Bilder/sec allein ist auch noch keine Garantie für möglichst viele Treffer. Die Quote muss dann halt stimmen. Die ist auch von der Leistung des Autofokus abhängig.

der burst mode hat sich für mich eigentlich relativiert, da der ungefähre Zeitpunkt des Treffpunkts ganz gut vorhersehbar ist (anders als eine Reaktion bei Tieren). d.h. ich kann ja kurz vor dem Treffpunkt abdrücken und bin somit nicht zu spät. umso schwieriger ist es den genauen Treffpujntk zu erwischen, weil die Kontaktzeit von Ball und Schläger so kurz ist. deshalb ist für mich die Anzahl der Fotos pro sec wichtiger. Der Autofokus ist natürlich auch wichtig: Hier die Frage, ob jemand den Vergleich der R7 zur Sony RX 10 iv kennt? 

vor 9 Minuten schrieb xbeam:

Derzeit ist leider überall die Verfügbarkeit von Kameras sehr eingeschränkt. Noch dazu bei den neuen Produkten am Markt. Der Selbst-Test wäre halt schon ideal.  Wie sieht es denn mit dem geplanten Budget aus?

 

 

Budget liegt so bei ca EUR 2000

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb gerho22:

dass bei schnellen Bewegungen der mechanische mehr oder weniger "notwendig" ist, um Rolling shutter zu vermeiden,

Die Richtung der Bewegung ist entscheidend. Was/ wie stark etwas zu erkennen wird, steuert auch ein wenig unseres Gehirn. 

vor 3 Stunden schrieb gerho22:

wenn die Kontaktzeit/Treffpunkt ca 4-5.000stel ist, ist die Wahrscheinlichkeit bei 24 Bilder pro sec höher den Treffpunkt zu erwischen als bei 15

Zweifelsohne.

vor 2 Stunden schrieb gerho22:

Ist ein merkbarer Unterschied bei 100/170/250 Mb/s?

K.A - ich kaufe immer die schnellsten Karten (also 300MB/s). Das hat 2 Gründe - die Zeit bis der volle Puffer der Kamera geleert werden kann. Also die Dateien auf die Karte geschrieben werden.. Die Zeit die ich brauche um die Bilder der vollen Karte auf meine Platte zu übertragen.
Da die SSD Karten sagen wir mal nicht teuer sind habe ich 4 Stück in 64GB und die werden abwechselnd benutzt. Für mich ist das also ein Punkt wo ich nicht wegen 10EUr plötzlich mich für die zweit beste Wahl entscheide. 

vor 1 Stunde schrieb gerho22:

vielleicht mit einer Festbrennweite aus der Nähe brauchbare Fotos sogar in der Halle schießen zu können

Sicherlich hängt das von der Beleuchtung ab. Und später davon wie rausch-unempfindlich Du bist. 

Wo wir aber bei AF waren - mit was für Objektiv gedenkst Du das Ganze zu machen?

bearbeitet von Robbi

Schöne Grüße

Robert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb gerho22:

Ich verstehe soweit, dass die Raw Burst Funktion 0,5 vor Durchdrück des Auslösers rollierend 30 bild ps puffert und dann beim auslösen "vor" speichert. d.h. man MUSS einzelne Bilder auswählen oder ist es möglich die gesamte Serie abzuspeichern und dann im Nachgang am PC in Ruhe auszuwählen?

Das mit den 30 Aufnahmen stimmt nicht. Wenn man den Auslöser halb durchdrückt, werden so viele Bilder "zwischengespeichert" bis der (recht kleine) Puffer voll ist. Hab auch schon RAW-Burst-Serien mit 60, 80 oder 100 Aufnahmen hinbekommen. Hängt auch von den Einstellungen ab (JPG/RAW/cRAW) und vom Motiv (höhere ISO=meist größere Dateien). Einige Hinweise dazu auch im Artikel. 

vor 12 Stunden schrieb gerho22:

Bzw wie funktionert das Auswählen, ist das einigermaßen schnell zu machen denn es ist wohl super, einige Bilder vor dem auslösen zu haben, aber wenn ich danach lange brauche für die Auswahl, "verpasse" ich möglicherweise die nächste Möglichkeit für ein weiteres Bild. Beim Tennis kann es sein, während eines laufenden Ballwechsel mehrere (Serien)Aufnahmen zu machen.

Du kannst erst mehrere Serien machen und dann hinterher an der Kamera oder mit DPP Bilder rausextrahieren. (ein Bild findest dazu im Artikel)

vor 12 Stunden schrieb gerho22:

Toll wäre auch noch, wenn mir jemand den Unterschied zwischen mechanischen und elektronischen Auslöser verständlich erklären könnte.

Ist leider auf Gesichtsbuch, aber vielleicht kannst Du es ja lesen: https://www.facebook.com/AkkiMoto/posts/3665235180174030

vor 9 Stunden schrieb gerho22:

bzw. wie sieht es mit der Serienaufnahme OHNE burst mode aus?

Leider leider sehr gut. Bei gutem Licht ist nur die R3 schneller :-D. Siehe auch Artikel. 

vor 6 Stunden schrieb gerho22:

Wo liegt die Empfehlung für die Schnelligkeit der Speicherkarten in Bezug auf Serienaufnahmen. Ist ein merkbarer Unterschied bei 100/170/250 Mb/s?

An der R nutze ich auf Grund des kleinen Puffers schnellere Speicherkarten als an der R6. Das hilft zwar direkt bei der Serienaufnahme nicht, da diese beendet wird wenn der Puffer voll ist. Aber von der Schreibgeschwindigkeit der Karte hängt dann ab, wie schnell der Puffer wieder leer ist und weitergeschossen werden kann ...

Achso, und hier der Artikel: https://www.fotoespresso.de/canon-r7-praxistest-erste-erfahrungen-und-gedanken/

Bildberichterstatter, Europareisender, Autor, Fachlektor, Fototrainer https://www.facebook.com/akkimoto
Meine nächsten Workshops mit freien Plätzen (der Admin hats erlaubt), Anfragen hier gern per PN
Canon R5/R6 (I) Online-Einstellworkshop - 13.02.2023 | Canon R7/R10 Einstellworkshop - 31.01.2023, 27.02.2023 | Canon R6 Mark II Einstellworkshop - 30.01.2023, 14.02.2023 | Die Sache mit den hohen ISO - Rauschen (Online, Systemoffen) - 13.03.2023 | MarKi 10 Wildlife am 07.02.2023 | Fotoreise "Mit Akki unterwegs - Estland" - 07.05.2023-14.05.2023

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 3.11.2022 um 18:37 schrieb Robbi:

Wo wir aber bei AF waren - mit was für Objektiv gedenkst Du das Ganze zu machen?

also als Einstieg und Hauptkombi hatte ich an das  RF-S 18-150mm 3.5-6.3 IS STM gedacht.

dann eventuell eine Festbrennweite für Hallenaufnahmen aus der Nähe (ABstand 2-3m): Welche empfiehlt sich da?

mehr Zoom wird wohl sehr teuer oder gibt es da leistbare Alternativen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb gerho22:

oder gibt es da leistbare Alternativen?

Das ist sehr subjektiv was Leistbar ist. (Ein Budget den Dir dafür zur Verfügung steht wäre sicherlich von Vorteil)
Ich habe absolut keine Erfahrungen mit STN Objektiven. bilde mir aber ein, dass die nicht unbedingt den schnellsten AF haben.

Vielleicht ein gebrauchtes 70-200 oder 100-400. Am besten auch wenn das auch Geld kostet - ausleihen und probieren. Die genannten Objektive kosten im Leihservice nicht die Welt und man weiß dann ob sich über ggf. ein Gebrauchtkauf lohnt oder eher nicht.

 

Schöne Grüße

Robert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 19 Stunden schrieb Robbi:

Das ist sehr subjektiv was Leistbar ist. (Ein Budget den Dir dafür zur Verfügung steht wäre sicherlich von Vorteil)
Ich habe absolut keine Erfahrungen mit STN Objektiven. bilde mir aber ein, dass die nicht unbedingt den schnellsten AF haben.

puh, das wirft mich jetzt wieder ziehmlich zurück, denn das 18-150 ist ja sowas wie der "Standardkit" und war eigentlich gesetzt als Erstausrüstung. War mir nicht klar, dass der AF so vom Objektiv abhängig ist.

vor 19 Stunden schrieb Robbi:

Vielleicht ein gebrauchtes 70-200 oder 100-400. Am besten auch wenn das auch Geld kostet - ausleihen und probieren. Die genannten Objektive kosten im Leihservice nicht die Welt und man weiß dann ob sich über ggf. ein Gebrauchtkauf lohnt oder eher nicht.

 

das mit dem ausleihen wird wohl kompliziert, denn eine R7 habe ich leihweise nicht gefunden und das dann mit Kauf, Test und Rücksendung zu koordinieren wird herausfordernd.

abgesehen davon erscheinen mir die 70-400 und 100-400 doch recht sperrig als Standardobjektiv. auch für filmen eher unpraktisch

gibt es zum 18-150 eine Alternative, die nicht ganz so groß ist?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

das RF-S 18-150 has keine AF-Geschwindigkeits-Probleme. Ich habe es mit der R7 erworben, da es die Kombination schön kompakt hält und für den Urlaub eine universelle Lösung ist. Falls Du aus der Nähe von Siegen-Wittgenstein kommst, kannst Du mein Exemplar auch mal testen.

An Festbrennweiten könnten das RF 16 und RF 35 in Frage kommen.

 

 

bearbeitet von xbeam
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 30 Minuten schrieb xbeam:

das RF-S 18-150 hast keine AF-Geschwindigkeits-Probleme.

Es geht nicht um Probleme, sondern dass die STM einfach langsamer sind auf Grund der verbauten Motoren.

vor 31 Minuten schrieb xbeam:

und für den Urlaub eine universelle

Dafür wird es sicherlich gut/ sehr gut verwendbar sein. Ich habe im Kopf, dass hier in erster Linie um Tennis Draußen/ in der Halle ging - daher mein Hinweis.

vor einer Stunde schrieb gerho22:

und war eigentlich gesetzt als Erstausrüstung

Dagegen ist sicherlich nichts zu sagen. Ich weiß natürlich nicht welche Erwartungen Du hast - mit Tennis so zu sagen begonnen. So ein Sport ist für mich schon was anderes als Urlaub "Knipserei" (ohne negative Gedanken)

 

Schöne Grüße

Robert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 37 Minuten schrieb xbeam:

 

das RF-S 18-150 hast keine AF-Geschwindigkeits-Probleme. Ich habe es mit der R7 erworben, da es die Kombination schön kompakt hält und für den Urlaub eine universelle Lösung ist. 

ok, wie sieht es mit der Auflöung am Zoomende aus? Hier habe ich in Testberichten gelesen, dass das objektive nciht mit dem Sensor der R7 mitkommt. aber da muss man wohl Abstriche machen, denn die eierlegende Wollmilchsau gibts wahrscheinlich auch bei den Objektiven nicht 🙂

vor 39 Minuten schrieb xbeam:

 

 Falls Du aus der Nähe von Siegen-Wittgenstein kommst, kannst Du mein Exemplar auch mal testen.

das ist sehr nett, aber ich komme aus Ö ca 7h entfernt 😉

vor 41 Minuten schrieb xbeam:

 

An Festbrennweiten könnten das RF 16 und RF 35 in Frage kommen.

ok, mal sehen was es da so gibt

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Minuten schrieb Robbi:

Dagegen ist sicherlich nichts zu sagen. Ich weiß natürlich nicht welche Erwartungen Du hast - mit Tennis so zu sagen begonnen. So ein Sport ist für mich schon was anderes als Urlaub "Knipserei" (ohne negative Gedanken)

 

ja, ich versuche den Spagat zwischen Sportaufnahmen (Tennis) und schon auch Familienfotografie und Video zu schaffen. wie geschrieben komme ich von der Sony RX 10 iv, die teilweise brauchbare Ergebnisse lieferte, aber in der Halle z.B unbrauchbar war. Der Vorteil: 24 Bilder pro s, kompakte Bauweise (des Objektivs) und dennoch hoher Zoomfaktor. Nachteil: kein Objektivwechsel möglich und eben technologisch ca 5 J älter. Hier liegt als die "Latte" und die Frage: Liefert die R7 (mit Standardkit) bessere oder schlechtere Ergebnisse? 🙂

bearbeitet von gerho22
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Robbi:

Es geht nicht um Probleme, sondern dass die STM einfach langsamer sind auf Grund der verbauten Motoren.

 

 

 

Hast Du die Erfahrung bei dem RF 18-S 150 selbst gemacht? Ich kann das nicht bestätigen und erkenne keinen Unterschied zu anderen RF Objektiven wie zB. RF 24-240.

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb gerho22:

ok, wie sieht es mit der Auflöung am Zoomende aus? Hier habe ich in Testberichten gelesen, dass das objektive nciht mit dem Sensor der R7 mitkommt. aber da muss man wohl Abstriche machen, denn die eierlegende Wollmilchsau gibts wahrscheinlich auch bei den Objektiven nicht 🙂

 

 

Ich mache gelegentlich mal Vergleichsaufnahmen und stelle diese hier ein. Dauert aber noch etwas, witterungsbedingt.

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit!

Du kannst direkt antworten und dich erst später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um unter deinem Usernamen zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...