Jump to content

Canon EOS R5 - Tipps und Erfahrungen aus der Praxis


Recommended Posts

  • 1 month later...

Dann mach ich mal den Anfang damit dass ich nicht weis, wie man bei der EOS R5 Festellen kann, wie die Speicherbelegung der Speicherkarte ist. Es scheint mir kein Menüpunkt vorhanden zu sein (wie für den Akku), der einem die Ausnutzung des Kartenspeicherplatzes anzeigt. In der Literatur habe ich auch nichts gefunden.

Hat jemand eine Lösung/Idee?

Grüße

Martin

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Moin Martin,

welche Infos brauchts Du den? Zum einem kann man - wenn man es in MB oder GB wisse möchte, im Menü bei den Karten auf Formatieren gehen (selbstverständlich ohne wirklich zu Formatieren). Vor der Bestätigung des Vorgangs wird angezeigt, wie die Speicherbelegung der Karte ist. Sonst wird es im Display in der rechten unteren Ecke eingeblendet wie viele Aufnahmen noch auf die Karte passen. Gleichzeitige Anzeige für beide Karten kenne ich auch nicht, juckt mich persönlich aber auch nicht.

Grüße, Allan 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen,

Problem gelöst und vielen Dank dafür:

@allkar: Genau, mit den Angaben MB und GB hätte ich es gerne. Nur dass ich dabei über "Formatieren" gehen muss, um es angezeigt zu bekommen, hatte ich nicht vermutet. Ich dachte, es hätte einen Menüpunkt "Speicherplatzbelegung" gegeben, welchen ich nur nicht gefunden habe. Habe mir den Punkt "Formatieren" ins myMenu abgelegt. So kann ich zügig mal nachschauen.

@photographer.mkrisch : Danke für Deine Info. Es ging mir aber nicht darum, wie ich die Nutzungsweise der Karten einstellen kann. 

Grüße,
Martin

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo,

nach jeder Hochkantaufnahme (R5) wird das aufgenommene Foto hochkant in der Queransicht dargestellt. Bisher habe ich keinen Menüpunkt gefunden, welcher das aufgenommene Foto in der Kameraansicht ins Hochformat gedreht, mithin vollflächig darstellt.

Vielleicht sehe ich vor lauter Menupunkten die entscheidende Einstellmöglichkeit nicht. Weiss vielleicht jemand um Abhilfe? Danke!

Grüße Martin

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb allkar:

Hi Martin,

gelbes Menü (Schraubenschlüssel), erste Seite, "Automatisch Drehen" - auf AUS

Gruß, Allan

Hallo Allan,

Asche über mein Haupt. Da war ich wohl betriebsblind. 😓 

Vielen Dank.

Gruß,

Martin

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

R5: Wenn eine Speicherkarte voll ist, möchte ich, dass automatisch die 2. Karte (leer) genutzt wird. Bei meiner 5D MkIV funktioniert das. Habe ich bei der R5 eine Einstellung übersehen? Über Hinweise wäre ich dankbar.

Link to comment
Share on other sites

Am 21.7.2021 um 16:02 schrieb Marderhaar:

R5: Wenn eine Speicherkarte voll ist, möchte ich, dass automatisch die 2. Karte (leer) genutzt wird. Bei meiner 5D MkIV funktioniert das. Habe ich bei der R5 eine Einstellung übersehen? Über Hinweise wäre ich dankbar.

Habe ich gefunden. Alles i.O.

 

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

🤔🤔🤔 ?

Moin,

mir ist zum wiederholten Mal aufgefallen, dass beim Abziehen der Bilder von der R5, mit EOS Utility via USB, direkt von der Kamera nicht alle CR3 Bilder auf dem PC landen.

Die JPG's (Aufnahme war RAW + JPG) sind alle kopiert worden, von der CR3 fehlten einige (alle zusammenhängend in einem Block) aus der Mitte der Aufnahmereihe.

Die RAW's sind auf der Speicherkarte drauf, werden aber von der EOS Utility als bereits kopierte betrachtet und nicht mitgenommen. Es passiert immer bei Kopieren größerer Menge (über 500 Bilder auf einmal). 

Es handelt sich um die CFex Karte (die eigentlich nicht als schuldige anzusehen ist, da Bilder drauf sind), aktuelle EOS Utility 3.13.20.4 Software, Windows10 Pro/64, USB 3

Auswahl der zu kopierenden Bilder erfolgt automatisch (EOS Utility) mit der Einstellung "Download automatisch starten / Bilder noch nicht heruntergeladen".

Beim manuellen Modus (also Auswahl durch Benutzer) werden alle CR3 Dateien auch korrekt mit kopiert. Daher vermute ich einen BUG bei der Software, die aus irgendeinem Grund, einige Bilder als bereits heruntergeladene betrachtet und diese bei der Aktion einfach ignoriert. Es handelt sich also nicht um Datenverlust, da Bilder korrekt aufgezeichnet wurden und wenn man aufgepasst hat, sind im manuellen Modus des EOS Utility, bzw mit einem File-Manager kopierfähig und fehlerfrei.

Ist das einem von Euch auch schon passiert?

Bei anderen Canon Kameras, die noch CR2 (und nicht auf CFex Karte) aufzeichnen, konnte ich das bis jetzt nicht beobachten.  Testweise werde ich die CFex herausnehmen und nur auf SD speichern, nur das kann etwas dauern, da in der nächsten Zeit stehen keine "Massenaufnahmen" bevor. 

 

Positive Meldung: bei letzten Aufnahmen R5 + RF24-105L bzw EF70-300L lag die technische Ausschuss-Quote (wie zB Fehlfokus/Fehlbelichtung/IS unzureichend) bei 0,03 % 😍, na ja ok, ich gebe zu - wenig Kaffee, dafür mehr beruhigender Gerstesaft, aber trotzdem viel Aktion  auf den Fotos.

Daher bin mit der R5 TOP-Zufrieden!  

Gruß

Allan

Edited by allkar
Korrektur
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb allkar:

Die JPG's (Aufnahme war RAW + JPG) sind alle kopiert worden, von der CR3 fehlten einige (alle zusammenhängend in einem Block) aus der Mitte der Aufnahmereihe.

Die RAW's sind auf der Speicherkarte drauf, werden aber von der EOS Utility als bereits kopierte betrachtet und nicht mitgenommen. Es passiert immer bei Kopieren größerer Menge (über 500 Bilder auf einmal). 

Hallo Allan,

ich hab zwar die R6, kann aber von solchen Beobachtungen nicht berichten. Bei mir gehen alle Bilder (ich mach JPG und RAW parallel) über EOS Utility. Teilweise mehrere tausend auf 2 Karten. Ich nutze EOS Utility immer, weil ich beim Import die Dateien mit einer eindeutigen fortlaufenden Nummer umbenennen lasse. Wie gesagt, bis jetzt keine Probleme. 

Liebe Grüße

Akki 

  • Like 1

Bildberichterstatter, Europareisender, Autor, Lektor, Fototrainer, Weintrinker... fehlt noch was in der Aufzählung?
https://www.akkimoto.de   https://www.facebook.com/akkimoto

Meine nächsten Workshops (der Admin hats erlaubt) - weitere Infos auf https://www.akkimoto.de , bei Fragen gern auch PN
Canon R5/R6 Online-Einstellworkshop - 18.11.2021, 09.12.2021, 14.12.2021
Die Sache mit den hohen ISO - Rauschen (Online, Systemoffen) - 24.11.2021, 25.11.2021

Link to comment
Share on other sites

Moin,

danke für Deine Antwort. Meine Vermutung liegt am Zusammenspiel von EOS Utility und der CFexpress Karte. Bei den SD's hatte ich auch nie Probleme, auch von mehreren Karten und tausenden Dateien in einem Rutsch. Vielleicht ist das die Lesegeschwindigkeit, die hier Probleme macht. 1700 MbS übersteigt beim Weiten die max. Leseleistung der SD's. Solange ich keinen vernünftigen Kartenleser für die CFexpress Karten habe, muss ich wohl etwas mehr aufpassen. Die bisher angebotene externe Geräte für CFexpressmachen laut Nutzeraussagen massive Probleme. Das neueste was auf den Markt kam ist in D noch nicht verfügbar und hat kaum Rezensionen. Ich lese die Karten direkt von der Kamera, über USB 3.2 auf eine SSD aus. Beim Kopieren auf eine klassische Festplatte bringt schnelles Lesegerät keine praktische Vorteile, da hier die Festplatte die Geschwindigkeit drosselt. Mehr als 120 MbS sind mit einer HDD nicht zu erreichen.  

Wie gesagt,  Datenverluste habe ich keine, da alle Bilder sowohl im CR3-, als auch im JPG-Format auf der CFexpress  einwandfrei gespeichert sind. Nur Abziehen von der Kamera verlangt mehr Aufmerksamkeit. Ich habe jetzt 1417 Bilder kopiert und es fehlten 47 CR3 Dateien (alle in einem Block), die irgendwo bei 700-en Position angesiedelt  waren. 

Ich kopiere immer alles auf eine SSD und benenne die Dateien mit einem Programm um, das mir die Namensstruktur in ein für die Datenbank gewünschtes Format bringt. Dabei wird auch Abgleich der RAW und JPG Dateien gemacht und evtl. fehlende Dateien werden aufgelistet. Hier sind die 47 fehlende sofort aufgefallen.  Danach sortiere alles nicht benötigte aus. Danach werden mit anderem Program die GPS Daten und Kategorien + Schlagworte in die Bilder reingeschrieben. Dann spiele die Daten in die DB ein (zwecks schnelles Auffinden etc.) und verteile die Bilder auf die Archiv-Datenträger. Klingt nach viel Arbeit, aber eigentlich läuft alles automatisch ab. Nur das Aussortieren bedeutet wirklich Zeitaufwand, bei anderen Aktionen macht alles die Software, wo ich mich mit anderen Dingen beschäftigen kann und gar nicht vor dem Rechner sitzen muss.  Bei mir besteht Bildname aus der eindeutigen laufenden Nummer+Datum+Kamerakennung. Letztes wegen mehrerer benutzten Kameras und davon resultierenden, verschiedenen Bildgrößen/Formaten. Ist manchmal hilfreich 😁

Gruß

Allan  

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb allkar:

Vielleicht ist das die Lesegeschwindigkeit, die hier Probleme macht. 1700 MbS übersteigt beim Weiten die max. Leseleistung der SD's. Solange ich keinen vernünftigen Kartenleser für die CFexpress Karten habe, muss ich wohl etwas mehr aufpassen. Die bisher angebotene externe Geräte für CFexpressmachen laut Nutzeraussagen massive Probleme.

Hallo Allan,

ich gehe da grundsätzlich einen anderen Weg (ich hab mit meinen kleinen Dateien an der R6 aber auch gut reden 😄 😄 ). Das größte Risiko "zu verrecken" haben Karten aus meiner Sicht beim Wechseln (physische Beschädigung oder Beschädigung des Dateisystems durch den Rechner). Daher wechsle ich Karten nur im bereits ausgelesenen Zustand (mit anschließender Formatierung der neuen Karte in der Kamera). 
Ich lese meine Kameras aus, indem ich diese über ein USB-C zu USB-C-Kabel direkt an den Rechner klemme. Man sollte nur schauen, es gibt auch Rechner, die einen USB-C-Port haben aber hinter dem ein Controller sitzt, der die Performance nicht bringt. Bei Dir an der R5 könntest Du auch über WLAN auslesen, wenn Du ein sauberes 5GHz-Netz hast. Diese Option habe ich an der R6 nicht, da diese Kamera 5 GHz-WLAN nicht unterstützt. 

Liebe Grüße

Akki

  • Like 1

Bildberichterstatter, Europareisender, Autor, Lektor, Fototrainer, Weintrinker... fehlt noch was in der Aufzählung?
https://www.akkimoto.de   https://www.facebook.com/akkimoto

Meine nächsten Workshops (der Admin hats erlaubt) - weitere Infos auf https://www.akkimoto.de , bei Fragen gern auch PN
Canon R5/R6 Online-Einstellworkshop - 18.11.2021, 09.12.2021, 14.12.2021
Die Sache mit den hohen ISO - Rauschen (Online, Systemoffen) - 24.11.2021, 25.11.2021

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb AkkiMoto:

Hallo Allan,

ich gehe da grundsätzlich einen anderen Weg (ich hab mit meinen kleinen Dateien an der R6 aber auch gut reden 😄 😄 ). Das größte Risiko "zu verrecken" haben Karten aus meiner Sicht beim Wechseln (physische Beschädigung oder Beschädigung des Dateisystems durch den Rechner). Daher wechsle ich Karten nur im bereits ausgelesenen Zustand (mit anschließender Formatierung der neuen Karte in der Kamera). 
Ich lese meine Kameras aus, indem ich diese über ein USB-C zu USB-C-Kabel direkt an den Rechner klemme. Man sollte nur schauen, es gibt auch Rechner, die einen USB-C-Port haben aber hinter dem ein Controller sitzt, der die Performance nicht bringt. Bei Dir an der R5 könntest Du auch über WLAN auslesen, wenn Du ein sauberes 5GHz-Netz hast. Diese Option habe ich an der R6 nicht, da diese Kamera 5 GHz-WLAN nicht unterstützt. 

Liebe Grüße

Akki

 "ich hab mit meinen kleinen Dateien an der R6 aber auch gut reden 😄 "... Da ich viel aus der Ferne mache, ist bei mir die Möglichkeit von R6 Bildern zu croppen mangelhaft.

"Das größte Risiko "...  sehe ich evtl bei SD Karten. CFExpress muss man schon wollen zu beschädigen 😁

"...es gibt auch Rechner, die einen USB-C-Port haben aber hinter dem ein Controller sitzt, der die Performance nicht bringt. "... zumindest bei mir nicht der Fall.

Mit WiFi wäre eine Option. Ich bin aber bei der Aktion die alte Schule und an Kabel gewöhnt 😄

Gruß

Allan

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb allkar:

Da ich viel aus der Ferne mache, ist bei mir die Möglichkeit von R6 Bildern zu croppen mangelhaft.

Du musst halt 61 Megapixel-Bilder aus der R6 holen. 🙂 Siehe hier. (9504x6336 max kann man sich auch runterladen) Ansonsten Extender :-).

ARP_9767_DxO9504

 

  • Like 1

Bildberichterstatter, Europareisender, Autor, Lektor, Fototrainer, Weintrinker... fehlt noch was in der Aufzählung?
https://www.akkimoto.de   https://www.facebook.com/akkimoto

Meine nächsten Workshops (der Admin hats erlaubt) - weitere Infos auf https://www.akkimoto.de , bei Fragen gern auch PN
Canon R5/R6 Online-Einstellworkshop - 18.11.2021, 09.12.2021, 14.12.2021
Die Sache mit den hohen ISO - Rauschen (Online, Systemoffen) - 24.11.2021, 25.11.2021

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb allkar:

...und was fabriziest Du aus einem R5 DualPixel Bild? 150Mpx? 🤔

Was soll ich mit einem 150 MPix-Bild? Wär mir viel zu groß und ich alter Mann kann nicht mehr so große Dateien bearbeiten :-D. Ausserdem ist der einzelne Pixel der R5 nicht ganz so gut wie der der R6 😄 . Zum Thema Auflösung mag ich da eine andere Meinung haben, ist ja auch ok so. Ich nehme als Basis den 4K-Monitor (mehr hat kaum einer), der hat an der langen Kante 3840, meine R6 hat an der langen Kante 5472 Pixel. Da hab ich doch noch was zum zuschneiden und geradestellen. 

Mach gern mal das Gedankenexperiment mit, R6 mit RF 600 F11 und 1.4 Extender oder R5 mit RF 600 F11 und dann 1,6fach rangecropt. 🙂 
Aber auch die R5 hat mit den Cropmöglichkeiten eine Zielgruppe, z.B. Hochzeitsfotografen und Wildlife-Experten. Bei den Standardmotiven fehlt mir die Idee, wozu ich mehr als 20 MPix brauchen sollte :-). (Hab auch die R mit 30 MPix)

  • Like 2

Bildberichterstatter, Europareisender, Autor, Lektor, Fototrainer, Weintrinker... fehlt noch was in der Aufzählung?
https://www.akkimoto.de   https://www.facebook.com/akkimoto

Meine nächsten Workshops (der Admin hats erlaubt) - weitere Infos auf https://www.akkimoto.de , bei Fragen gern auch PN
Canon R5/R6 Online-Einstellworkshop - 18.11.2021, 09.12.2021, 14.12.2021
Die Sache mit den hohen ISO - Rauschen (Online, Systemoffen) - 24.11.2021, 25.11.2021

Link to comment
Share on other sites

Bei den Standardmotiven ist die R5 überdimensioniert. Es gibt aber genug, was nicht Standard ist 🙂

Das 150 Mpx Bild war nicht ganz ernst gemeint, auch wenn es die Phase One XF gibt, die solche Pics liefert.

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Hallo, 

nochmals eine Frage zur R5 und dem Verstellen des Fokuspunktes. 

Wenn ich die AF-Messfeldwahltaste drücke, so kann ich anschliessend über den Controller den Messpunkt verschieben. Das ist normal und wird auch so in der Literatur beschrieben. 

Zudem kann ich den Fokuspunkt nach drücken der AF-Messfeldwahltaste auch mit dem Hauptwahl- und Schnellwahlrad zusätzlich verschieben. Diese Möglichkeit habe ich in der Literatur nicht beschrieben gesehen. Ist die Funktion des Verstehens des Fokuspunktes Hauptwahl- und Schnellwahlrad als zusätzliche Möglichkeit normal/üblich? 🤔

Danke und Grüße

Martin

Edited by Martin
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Moin Martin,

ja! Es führen viele Wege nach Rom.  Jeder kann sich mit dem Interface auseinander setzen und die Funktionalität so anpassen bzw. die vorgegeben so benutzen, wie sie ist.

Ich habe mir das so eingestellt, dass die Fokuszone direkt mit dem Joystick verschiebbar ist, ohne dazu eine Taste zu bemühen.

Gruß

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Moin,

danke für Deine Antwort. Leider beantwortet diese nicht meine Frage. Es ging um die Verstellmöglichkeit des Fokuspunktes mit Haupt- und Schnellwahlrad. Dies scheint eine Grundeinstellung oder ein Bug zu sein. Mich interessiert es ... oder ergänzend, ob sich das abschalten lässt. Wenn ja, wie?

Auch bei ist die Einstellung so gewählt, dass ich den Fokuspunkt direkt mit dem Multi-Controller verstellbar ist. Es ist halt irritierend, dass zusätzlich die zuvor beschriebene Möglichkeit parallel nutzbar ist. Warum auch immer?!

Gruß Martin

 

Link to comment
Share on other sites

Ja Martin, das ist normal. Wenn Du die AF-Messfeldwahltaste Taste drückst, aktivierst Du damit einfach eine weitere Funktionsbelegung. Ohne die zu drücken verstellst Du mit den Rädern andere Einstellungen der Kamera. Einige Funktionen können auf unterschiedlichen Wegen geschaltet werden. Es ist die Frage, wie man die Kamera an eigene Gewohnheiten einstellt. Es ist so wie im Computer, wo eine Taste mit der Buchstabe belegt ist, drückst du aber zB Strg dazu, wird eine andere Aktion erfolgen. Das alles ist etwas komplizierter, wenn man eigene Belegungen vorgenommen hat.

Bei mir ist die AF-Messfeldwahltaste anders belegt und ich kann mich nicht mehr erinnern, welche Funktionen wo und wie, welchen Tasten in der Werkseinstellung zugewiesen waren. Meine Kamera ist einfach anders als eine vom Werk Konfiguriert, da ich mir die Belegungen so gestaltet habe, wie es  mir am besten passt und so wie ich das Teil am bequemsten und am häufigsten nutze.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort, @allkar

Die von Dir grds. Einstellungsmöglichkeiten sind mir vom Prinzip her geläufig. Ich war wegen der "Doppelfunktion" (Multi-Controller + Schnellwahl- + Hauptwahlrad) irritiert und befürchtete einen Defekt/Softwarebug. Nun vermutet ist mir dies wohl zufällig gerade in dieser Konstellation aufgefallen.

Was meine Art der Einstellung der Kamera betrifft, so habe ich mir die Grundeinstellung im Auslieferungsstand einmalig abgespeichert und kann sie so immer wieder laden. Danach bin ich systematisch vorgegangen. Ich habe mir alle Menufunktionen einmal der Reihe nach aufgeschrieben und mache händische Hinweise auf dem Ausdruck nach einer vorgenommenen Einstellung. Wenn ich einen bestimmten Stand erreicht habe, so speichere ich diesen mit Datum und lfd. Nummerierung ab (210729_1). So entstehen mit der Zeit ein paar reproduzierbare Grundkonfigurationen. Diese habe ich zudem auf meinem Laptop gesichert. 

Zudem speichere ich unter C1 - C3 noch individualisierte situativ bedingte Einstellung ab. Diese sind in den Konfigurationsdateien mit abgelegt und lassen sich dann auch wieder beim neuen Einlesen einer solch definierten Datei laden.

So habe ich dann eine kleine Sammlung von "Betriebseinstellungen" für meine R5, die ich entsprechend immer abrufen kann. In der Kamera habe ich diese i. d. R. auf der zweiten Karte liegen.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...