Jump to content

Schmetterlinge - zum Mitmachen


EUse
 Share

Recommended Posts

R6 + RF 70-200 2.8L IS USM mit F4, ISO 320 1/160s

EOS R6_00019121_DxO2048.jpg

  • Like 6

Bildberichterstatter, Europareisender, Autor, Lektor, Fototrainer, Weintrinker... fehlt noch was in der Aufzählung?
https://www.akkimoto.de   https://www.facebook.com/akkimoto

Meine nächsten Workshops (der Admin hats erlaubt) - weitere Infos auf https://www.akkimoto.de , bei Fragen gern auch PN
Canon R5/R6 Online-Einstellworkshop - 18.11.2021, 09.12.2021, 14.12.2021
Die Sache mit den hohen ISO - Rauschen (Online, Systemoffen) - 24.11.2021, 25.11.2021

Link to comment
Share on other sites

vor 56 Minuten schrieb photographer.mkrisch:

Da fragt man sich ob man das RF 100 Makro noch braucht 🙂

Das ist halt eine Abwägungssache. Für "echte" Makros ist das Objektiv sicher sehr gut. Oft geht es aber "nur" um Nahaufnahmen. Da ist so ein 70-200 schon eine gute Alternative. Gibt ja auch noch die kleine Version mit durchgängig f4.0. Diese hat sogar eine um 10cm geringere Naheinstellgrenze.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb xbeam:

Das ist halt eine Abwägungssache. Für "echte" Makros ist das Objektiv sicher sehr gut. Oft geht es aber "nur" um Nahaufnahmen. Da ist so ein 70-200 schon eine gute Alternative. Gibt ja auch noch die kleine Version mit durchgängig f4.0. Diese hat sogar eine um 10cm geringere Naheinstellgrenze.

 

Bedauerlicherweise...bekam ich vom Fachhändler heute eine Email....ich bin der nächste auf der Liste der das RF 100 bekommt....🤣

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb photographer.mkrisch:

Bedauerlicherweise...bekam ich vom Fachhändler heute eine Email....ich bin der nächste auf der Liste der das RF 100 bekommt....🤣

... schade, dann musst Du erstmal weiter warten. Vorfreude ist die schönste Freude, gell. 🤭

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb photographer.mkrisch:

damals bei der R5 Vorstellung vorbestellt und später glücklich geworden von daher bin ich warten gewöhnt ^^

Dann viel Erfolg - nicht nur im warten - auch im ....

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb photographer.mkrisch:

Da fragt man sich ob man das RF 100 Makro noch braucht 🙂

Ja, da kommt dann die typische Antwort: Kommt ganz drauf an. Unser Freund @xbeam hat schon wertvolle Hinweise gegeben.

vor 1 Stunde schrieb xbeam:

Das ist halt eine Abwägungssache. Für "echte" Makros ist das Objektiv sicher sehr gut. Oft geht es aber "nur" um Nahaufnahmen. Da ist so ein 70-200 schon eine gute Alternative. Gibt ja auch noch die kleine Version mit durchgängig f4.0. Diese hat sogar eine um 10cm geringere Naheinstellgrenze.

Wie immer kommt es wirklich drauf an. 
Haben wir es mit einem lebenden Motiv zu tun, kann das Erreichen der Naheinstellgrenze wegen Fluchtdistanz unmöglich sein. Man muss dann mit den Werten rechnen, die bei der Fluchtdistanz erreichbar sind. Mehr Brennweite ist dann oft mehr. Und wenn man sich z.B. mit einem RF 100-500 und 2x-Extender auf 1,2 m dem Schmetterling nähern kann, werde ich den mit dem Objektiv besser hinbekommen als mit einem RF 100 wo ich viel näher ran muss um den Maßstab zu erreichen und dann der lebende Schmetterling schon weg ist.

Will ich die Schneeflocke, also ein sehr kleines Motiv, in einem max. Maßstab abbilden, dann ist wohl das RF 100 die eindeutig bessere Wahl. Geringe Naheinstellgrenze ist dann möglich. 

Es kommt immer drauf an, was man so fotografiert. 

Liebe Grüße

Akki

  • Like 1
  • Thanks 1

Bildberichterstatter, Europareisender, Autor, Lektor, Fototrainer, Weintrinker... fehlt noch was in der Aufzählung?
https://www.akkimoto.de   https://www.facebook.com/akkimoto

Meine nächsten Workshops (der Admin hats erlaubt) - weitere Infos auf https://www.akkimoto.de , bei Fragen gern auch PN
Canon R5/R6 Online-Einstellworkshop - 18.11.2021, 09.12.2021, 14.12.2021
Die Sache mit den hohen ISO - Rauschen (Online, Systemoffen) - 24.11.2021, 25.11.2021

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 6 Stunden schrieb xbeam:

Das ist halt eine Abwägungssache. Für "echte" Makros ist das Objektiv sicher sehr gut. Oft geht es aber "nur" um Nahaufnahmen. Da ist so ein 70-200 schon eine gute Alternative. Gibt ja auch noch die kleine Version mit durchgängig f4.0. Diese hat sogar eine um 10cm geringere Naheinstellgrenze.

 

Ich muss gestehen, dass mir die ganze Umrechnerei Kofpschmerzen bereitet. Sicherlich bekommt man den größten Vergrößerungsfaktor mit einem echten Makro wie dem RF 100/2.8 oder RF 85/2. Die Sache mit der Fluchtdistanz ist schon richtig, wenn man Insekten auf den Pelz rücken will. Aber wie groß schaffen es denn die Teles, wenn man die weitere Naheinstellungsgrenze berücksichtigt? Ist da der Wert der maximalen Vergrößerung absolut? Ich habe mit der 6D und dem EF 70-200 f/4 L schon auch Schmetterlinge fotografiert, aber so ganz optimal war das auch nicht. Mit dem RF 24-105 IS STM gehe ich meist bis auf ca. 30 cm heran, da bleibt viel Getier ruhig sitzen, wenn ich mich langsam bewege - vorausgesetzt, es flattert nicht sowieso unentwegt hin und her große Lichtstärke brauche ich nicht, da ich ohnehin der Schärfe wegen die Blende stärker schließen muss.

Edited by EUse
Link to comment
Share on other sites

P..S.: Die Auflösung des Sensors, die Effektivität der Stabilisierung (wenn das Motiv stillhält) und das Auflösungsvermögen des jeweiligen Objektivs spielen ja auch noch eine Rolle. Zumindest für den Perfektionisten. man muss es aber auch schleppen und bezahlen können.

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Minuten schrieb EUse:

Ist da der Wert der maximalen Vergrößerung absolut?

Er ist Objektivabhängig und regelmäßig als Abbildungsmaßstab in den technischen Daten zum Objektiv nachlesbar.

vor 12 Minuten schrieb EUse:

P..S.: Die Auflösung des Sensors, die Effektivität der Stabilisierung (wenn das Motiv stillhält) und das Auflösungsvermögen des jeweiligen Objektivs spielen ja auch noch eine Rolle. Zumindest für den Perfektionisten. man muss es aber auch schleppen und bezahlen können.

Da hast Du recht. Die Maßeinheit dafür ist "Dirk". Lies mal hier nach 🙂 : https://www.facebook.com/AkkiMoto/posts/2936939636336925

 

Bildberichterstatter, Europareisender, Autor, Lektor, Fototrainer, Weintrinker... fehlt noch was in der Aufzählung?
https://www.akkimoto.de   https://www.facebook.com/akkimoto

Meine nächsten Workshops (der Admin hats erlaubt) - weitere Infos auf https://www.akkimoto.de , bei Fragen gern auch PN
Canon R5/R6 Online-Einstellworkshop - 18.11.2021, 09.12.2021, 14.12.2021
Die Sache mit den hohen ISO - Rauschen (Online, Systemoffen) - 24.11.2021, 25.11.2021

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb AkkiMoto:

Er ist Objektivabhängig und regelmäßig als Abbildungsmaßstab in den technischen Daten zum Objektiv nachlesbar.

Da hast Du recht. Die Maßeinheit dafür ist "Dirk". Lies mal hier nach 🙂 : https://www.facebook.com/AkkiMoto/posts/2936939636336925

 

Also den Datenblätter-PDFs zu entnehmen. Ob es funktioniert, ist halt (s.o.) die andere Frage.  C-Falter, 24-105 IS STM

1O5A8548awgg.jpg

  • Like 9
Link to comment
Share on other sites

vor 20 Stunden schrieb photographer.mkrisch:

Bedauerlicherweise...bekam ich vom Fachhändler heute eine Email....ich bin der nächste auf der Liste der das RF 100 bekommt....🤣

Glückwunsch - oder sollte ich sagen herzliches Beileid ? 😀 Im Ernst, berichte doch mal, wenn das gute Stück angekommen ist, vor allem, wie gut der AF funktioniert oder ob es ordentlich „pumpt“. Danke im Voraus!

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden schrieb EUse:

 Mit dem RF 24-105 IS STM gehe ich meist bis auf ca. 30 cm heran, da bleibt viel Getier ruhig sitzen, wenn ich mich langsam bewege - vorausgesetzt, es flattert nicht sowieso unentwegt hin und her ...

Das RF 24-105 IS STM entspricht bei ca. 30 cm Aufnahmeabstand einem ca. 70mm Makroobjektiv (Festbrennweite). Bei einem 105mm Makro hat man gute 10 cm mehr Fluchtdistanz gegenüber dem RF 24-105 IS STM. Wäre vielleicht ein Argument für eine Festbrennweite, wobei das RF 24-105 IS STM schon sehr flexibel einsetzbar ist.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb Lichtmann:

Das RF 24-105 IS STM entspricht bei ca. 30 cm Aufnahmeabstand einem ca. 70mm Makroobjektiv (Festbrennweite). Bei einem 105mm Makro hat man gute 10 cm mehr Fluchtdistanz gegenüber dem RF 24-105 IS STM. Wäre vielleicht ein Argument für eine Festbrennweite, wobei das RF 24-105 IS STM schon sehr flexibel einsetzbar ist.

Mir geht dabei Verschiedenes im Kopf herum. Ich habe für MFT und APS-C 60er Macros mit f2.8, beide Maßstab 1:1. Die  Bildqualität ist jeweils sehr gut. Der Autofokus ist allerdings bedeutend schlechter als beim Canon RF 24-105 IS STM. Da flattert einem alles davon, bis man es endlich scharf hat. Wohl ein Problem des Kontrast-Autofokus. Die Beispiele, die ich hier vom RF85 f2 sehe, gefallen mir extrem gut von Schärfe und Anmutung/Bokeh (auch die vom 70-200 f/4), aber es ist wieder nur 1:2. Da wäre das 100er schon schön. Overkill an der R6? Muss es das sein? Ich weiß es halt nicht.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 24 Minuten schrieb EUse:

Da wäre das 100er schon schön. Overkill an der R6? Muss es das sein? Ich weiß es halt nicht.

Overkill an der R6 würde ich jetzt nicht sagen. Das Objektiv ist einfach ein Handwerkszeug, und man muss entscheiden ob es das einem Wert ist. Ich habe nur ältere Makroobjektive, für meine Fotografie genügen diese bisher (langsamerer AF usw…). Lass dir Zeit mit einer Entscheidung, am 24-105mm IS STM kann man auch mal zur Not eine Nahlinse aufschrauben um näher ran zu kommen… :classic_wink:

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb Lichtmann:

Overkill an der R6 würde ich jetzt nicht sagen. Das Objektiv ist einfach ein Handwerkszeug, und man muss entscheiden ob es das einem Wert ist. Ich habe nur ältere Makroobjektive, für meine Fotografie genügen diese bisher (langsamerer AF usw…). Lass dir Zeit mit einer Entscheidung, am 24-105mm IS STM kann man auch mal zur Not eine Nahlinse aufschrauben um näher ran zu kommen… :classic_wink:

Bei Nahlinsen muss man dann aber wohl  sehr nahe heran (Fluchtdistanz, Schattenwurf). Sowas nimmt natürlich wenig Platz weg, z.B. auf Reisen, es müsste dann aber schon drauf sein, wenn man mit einem speziellen Vorhaben unterwegs ist. Für APS-C und MFT habe ich sowas auch. Ob die Stabilisierung und der AF dann so gut funktionieren, ist die andere Frage. Beim Festbrennweiten-Makro ist natürlich wieder das Problem, dass man nicht mal zwischendurch etwas Anderes festhalten kann (Landschaftsübersicht etc.) -  Vorteil des Zooms um den Preis, dass die Auflösung dann doch nicht ganz optimal ist. Ein EF-Makro habe ich nicht. Und wie oben bereits gesagt - man muss es auch gern benutzen wollen (Abmessungen, Gewicht). Ich muss mir das mal in natura ansehen. Insgesamt ist das RF 24-105 IS STM schon eine sehr schöne Allroundlösung. Mit kleinen Abstrichen halt.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...