Jump to content

Vorstellungs-Thread


Recommended Posts

Solange wir noch unter uns sind – wer mag sich kurz vorstellen?

Ich fang mal an:

  • Andreas, Jahrgang 1966
  • Wohne mit meiner Familie in Bonn, bin aber gebürtiger Fischkopf aus Schleswig-Holstein – jetzt assimilierter Rheinländer.
  • Fotoingenieur und hauptberuflich Forenbetreiber (Leica, Systemkamera, Fuji, Olympus, Sony)

Bin hier vor allem Gastgeber und dafür da, dass hier alles läuft und ihr euch wohl fühlt!

Gruß
Andreas

  • Like 6
Link to comment
Share on other sites

Dann mache ich mal weiter:

  • Sönke, Bj 67
  • Lebe mit Frau und Tochter in Düsseldorf, aufgewachsen in der gleichen Kleinstadt bei Kiel wie Andreas J.
  • Leidenschaftlicher Fotograf, der irgendwann falsch abgebogen ist, und plötzlich als Dipl.-Kfm. in der freien Wirtschaft arbeiten musste 😉 
  • Nebenberuflich seit 2004 als Fotograf mit eigenem Studio in Düsseldorf und Fototrainer unterwegs, ferner Betreiber eines Foto-Forums bei Facebook
  • Canon-User seit 2003, aktuell R5, aber auch mit Leica, Panasonic, Nikon vertraut.

Fotografie seit 1982

Seit mehr fast 40 Jahren bin ich begeisterter Fotograf. Mit 16 Jahren verkaufte ich das erste Foto an die "Kieler Nachrichten", während meines Studiums übernahm ich Aufträge für Bild- und Werbeagenturen sowie Auftraggeber aus Industrie, Verbänden und Politik, leitete Foto-Workshops und finanzierte mir als Foto-Verkäufer im Fotohandel mein Studium.
Nach dem BWL-Studium verantwortete ich drei Jahre lang als Produktmanager das LEICA M-System der Leica Camera AG. Zahlreiche Kontakte mit international erfolgreichen Fotografen in diesen Jahren sowie Aufenthalte in Asien, USA und Australien haben meine meine heutige fotografische Sichtweise und Leidenschaft für den Menschen vor der Kamera geprägt - ob im Studio oder auf Reisen.

Fotostudio in Düsseldorf seit 2004

2004 gründete ich schließlich als Nebengewerbe das Fotostudio "Sönke Peters Photographie" in Düsseldorf. Dort steht der Mensch als Motiv im Mittelpunkt: aussagekräftige Bewerbungsbilder, das besondere Businessfoto, individuelle Portraits von Jung und Alt und klassisch-ästhetische Aktfotografie biete ich in entspannter Atmosphäre an - neben meinem Hauptberuf bei einem führenden Telekommunikations-Netzbetreiber. Außerhalb des Studios übernehme ich Fotoreportagen für Firmen im In- und Ausland, erstelle Mitarbeiterportraits am Arbeitsplatz und begleite fotografisch Firmenevents und Kongresse.

In jüngster Zeit entdecke ich zum Ausgleich in der Freizeit die Naturfotografie für mich, Schwerpunkt Tierfotografie.

Das gemeinsame Projekt

Wir, Andreas und ich, sind seit mehr als 35 Jahren befreundet, und über die gemeinsame Leidenschaft zur Fotografie haben sich unsere Wege auch immer wieder beruflich gekreuzt, bei Nikon, bei Leica - und jetzt bei diesem Forum. Wir wollen unsere individuellen Kompetenzen und beruflichen Erfahrungen bündeln und das beste, größte und aktivste Forum rund um das fotografische Werkzeug "Canon R" im deutschsprachigen Internet entstehen lassen.

Ich freue mich auf eine spannende Reise!

Viele Grüße,

Sönke

  • Like 7
Link to comment
Share on other sites

Na dann mache ich auch mal weiter in der Runde.

  • Bernfried, alter Sack Bj. 1960
  • lebe mit meiner Partnerin im (noch) waldreichsten Kreis Deutschlands, Siegen-Wittgenstein
  • Freizeitfotograf mit Schwerpunkt Naturfotografie.      
  • Schon in der Schule habe ich mit meinem Kumpel am Fotokurs teilgenommen und den Grundstein für meine Foto-Interessen gelegt. Verstärkt habe ich mich dann in den letzten Jahren der Fotografie gewidmet, da ich das Motorradfahren aus gesundheitlichen Gründen wegen einer Bewegungseinschränkung aufgeben mußte.                                                                                    

Freue mich auf nette Kontakte, unterhaltsame Beiträge und sehenswerte Fotos. 

Beste Grüße

Bernfried

  • Like 6
Link to comment
Share on other sites

Hallo, ich bin der Alexander 😇

  • Saarbrücken, Jahrgang 1967
  • nicht abgeschlossenes Informatikstudium an der Universität des Saarlandes,
  • 12 Jahre lang Webmaster am DFKI (Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz) für verschiedene Projekt-Webseiten
  • Fotografie erst ab ca. 1999 mit digitalen Kompaktkameras, keine Erfahrung mit analoger Fotografie
  • Fotografie im Selbststudium, ab 2008 Ausbildung durch Fotografenmeister Dirk Altjohann in Saarbrücken
  • Seit 2005 nebenberufliche Fotoaufträge
  • Seit 2008 hauptberuflich Fotograf als freier Mitarbeiter in einem Studio für Werbefotografie und als selbständiger Fotograf (Hochzeiten, Firmen/Firmenportraits, Portraits, Akt usw.)

Seit 2004 mit Canon DSLRs (300D, 20D, 30D, 40D), seit 2009 mit Vollformat-DSLRs (5D, 5D MkII, 5D MkIII, 5Ds, 5D Mk IV, 1Ds MkII, 1Ds MkIII).
2018 kam mit der EOS R die erste spiegellose Canon zu mir. Seit Mitte 2020 habe ich dann den kompletten Umstieg auf das R-System vollzogen (R5 und R6) und fast alle EF-Objektiv verkauft und entsprechende RF L-Objektiv gekauft.

  • Like 8
Link to comment
Share on other sites

Und weiter gehts....

Servus, ich bin der Fred 56 Jahre jung

-komme aus Regensburg/Bayern/Oberpfalz

-Arbeite seit über 30 jahren bei einem grossen Automobilhersteller in der Q-Abteilung

-Fotografie seit der Jugend nur Hobbymäßig (kleine Kameras, halt für Urlaub usw.)

-habe mir dann vor 6 jahren eine Sony SLT 58 für den Urlaub gekauft

Bin dann durch mein zweitliebstes Hobby (Reisen) zur Erkenntnis gekommen, das Hobby Fotografie  zu vertiefen. Wollte einfach bessere Fotos machen und den Automatikmodus der Kamera zu vernachlässigen.

Dann die Sony verkauft und Canon R6 geholt. 😄

Freue mich auf regen Austausch und Gespräche

 

  • Like 6
Link to comment
Share on other sites

Na, dann stelle ich mich mal vor, habe lange überlegt wer und was ich bin. :classic_smile:

Manfred, Jahrgang 1963

Wohne mit meiner Frau ganz in der nähe von Ravensburg, geb. bin ich im Württembergischen Allgäu.

Arbeite seit 32 Jahren mit Menschen mit geistiger Behinderung.

Autodidakt, angefangen 1988 mit einer Contax 139 Quarz mit Zeiss Planar 1,4/50mm

Habe bis 2003 zwölf Jahre lang Fotografie als Nebenerwerb betrieben, Schwerpunkt Hochzeits- und Portraitfotografie. In der gleichen Zeit unterrichtete ich an verschiedenen VHS- Schulen die Themen: Einführung in die Spiegelreflexkamera, Bildgestaltung und ein paar wenige Aktseminare. In dieser aktiven Zeit hatte ich einige Einzelausstellungen und nahm teil an ein paar Gemeinschaftsausstellungen.

2004 erlebte ich einen persönlichen/familiären Schicksalsschlag, da war kein Raum oder Muse mehr für die Fotografie. 2006 stieg ich mit einer Kompaktkamera Canon A620 und meinem ersten PC so langsam in die Welt der Digitalen Fotografie ein.  Mit dem PC tue ich mich heute noch schwer, Bildbearbeitung ist nicht meine Stärke, aber die fotografischen/physikalischen Gesetzmäßigkeiten haben sich mit der Digitalfotografie nicht geändert (im Vergleich zu Analogzeiten). Was sich für mich geändert hat, ich habe mich vom analogen Semiprofi zum digitalen Knipser entwickelt, und fühle mich in dieser neuen Rolle sauwohl (nicht mehr müssen müssen: Bilder verkaufen, Kundenaufträge usw…).

Obwohl ich ein Mehrmarken-, System- und Formatnutzer bin, fühle ich mich bei Canon zuhause und bin gespannt, was Canon noch alles beim R- System bringt.

  • Like 6
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Na gut.........

Mario BJ 68
- 2 Kinder, 11 und 27J
- Lebe mit meiner Frau(Radiologietechnologin)
- In der nähe vom wunderschönen Wörthersee
- Arbeite in Velden am Wörthersee als Küchenleiter

Fotografiere seit einigen Jahren (* mehr * weniger)
Am liebsten Makro, ist ein schöner ausgleich zur Gastronomie
Und natürlich auch die Familie!!

Von der Canon 60D ein kleiner Umstieg auf mft (OMD-Mk2)
Und seit einem Jahr mit der RP und 35/1.8 85/2 so wie Sigma 105/2.8 und EF 300/4 unterwegs!
Also eigenlich ein reiner Hobbyknipser!

LG aus dem wunderschönen Kärnten

 

  • Like 6
Link to comment
Share on other sites

Na gut, eigentlich meide ich meinen Lebenslauf zur Schau zu stellen, but whatever... 
Wenn Bernfried, sagt alter Sack Bj. 1960, dann fehlt mir passender Begriff zu meinem 57 Baujahr…
Mit Kameras bin ich quasi aufgewachsen. Este eigene - 35mm KB Certo Dollina habe ich zur Einschulung bekommen, erste SLR 1970. Dunkelkammer Zuhause, dann Fotoclub, bereits in den 70-ern etliche Arbeiten für die Presse. Zeitlang auch Hochzeiten und Ähnliches, was mir erlaubte meine Ausrüstung zu erweitern und finanzieren, dann Umstieg auf Contax (RTS, 139, 159, RTS II und III). Gleichzeitig parallel zum Studium ein Nebenjob beim Denkmalschutz und Arbeit mit der Mamiya 645, dazu nebenbei Ausbildung in der Fotografie – Geselle -> Meisterbrief, Arbeit im Fotostudio mit allem was in die Hände kam, vom KB, über Mittelformat bis zum echten Großformat – war meine größte Spiegellose, mit der ich Geld verdient habe 😁.  Beruflich seit zig Jahren in der IT vom IBM-Großrechner her, immer weiter zu den kleineren Geräten. Unzählige Programmiersprachen, Generationen von Datenbaken, Betriebssystemen, Oberflächen usw.   Um Jahrtausendwende, parallel zu Contax, einige kleine Digitale, wobei mir die Familie und Beruf immer weniger Zeit für die Fotografie, übriggelassen haben. Dann auch Einstieg in digitale SLR Welt – bewusste Entscheidung für Canon (zum Teil wegen Zeiss Optiken von Contax, die leicht adaptierbar waren). Angefangen mit 20D, über 30D, 40D, 5D, 7D, 5D3, 7D2, bis zu aktuellen M und R Systemen. Dazwischen einige gelegentliche Exkurse mit Sony und Nikon, aber nicht als Systemwechsel, eher als zweckgebundene Erweiterung.  Im Laufe der Zeit viel in der Welt herum, daher war der Schwerpunkt verständlicherweise stark auf die Reisefotografie gerichtet. Vor Ort (lebe seit Mitte 80-er in Bremen, bis dahin Ausland) meine Leidenschaft der ersten Tage – Naturfotografie/Landschaft. Hin und wieder aber auch was anderes. Airbus, Technik im Allgemeinen, aber auch Menschen. Momentan wieder recht ausgelastet, arbeite aber an einer  Kehrtwende – weniger IT, dafür deutlich mehr Foto. Das braucht noch etliche Monate, bis es vollzogen ist, wird es aber werden. 

LG Allan

  • Like 7
Link to comment
Share on other sites

Hallo, mein Name ist Dean. Ich bin Baujahr 1965.

Ich fotografiere aus Hobby seit 2011, habe angefangen mir damals eine Canon zu kaufen so das ich mein damaliges Hobby (Zippo Feuerzeuge) fotografieren konnte, nur bei den Preis dachte ich es geht noch mehr und da habe ich angefangen mit Models in meinem Homestudio bis der halb mit Handys und Selfies anfing. Keine Models also fing ich an mit Zoo und Tierpark Besuchen sowie alles andere. Und so ist es mein größtes Hobby geworden. Zwischenzeitlich war ich von Canon auf Olympus umgestiegen wo ich fast 1,5 Jahre mit unterwegs war. Leider waren die Bilder immer zu scharf und ich bin dann wieder nach Canon gwechselt. Wollte zwischenzeitlich auch nach Sony aber da war alles zu teuer, also doch bei Canon geblieben. Zum Schluss hatte ich die 1DX (sehr schwer) und habe dann was leichteres gesucht also zog die Eos-R ein. Habe lange gebraucht um mit klar zu kommen, als ich dann umgestiegen bin habe ich mir die Eos-R6 zugelegt und komplett vom Spiegel verabschiedet. Und so geht die Reise weiter....

 

Lg Dean

 

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

Ein freundliches Hallo an die Gemeinschaft!

Durch Zufall habe ich heute dieses Forum entdeckt. Andreas J. "kenne" ich schon lange aus dem Oly-Forum; dort bin ich aber eher "stiller Mitleser". Ich will versuchen, mich hier etwas mehr einzubringen.

  • Jahrgang 1974
  • gebürtig aus HH
  • seit 1996 lebe ich in Münster
  • beruflich beschäftige ich mich vornehmlich mit straffällig gewordenen Jugendlichen

Die Fotografie (Architektur, Natur (hier mit Schwerpunkt auf Makros und Vögel) ist mein Hobby seit Schülerzeiten. Ich war immer bei Canon zu Hause; meine erste digitale EOS habe ich mir mit Nachhilfestunden finanziert.

Während des Studiums und in den ersten Jahren der Berufstätigkeit lag das Hobby leider längere Zeit brach.

2017 bin ich dann wieder eingestiegen. Über die Olympus PEN-F, die Sony A7III bin ich nun wieder zurück bei Canon.

Die EOS R5 bzw. R6 begeistern mich wegen der tollen Bedienung, dem ausgesprochen treffsicheren Augen-AF und dem sagenhaft rauscharmen Sensor. Da kommen weder Olympus noch Sony ran.

Viele Grüße aus dem Münsterland von

Stephan.

P.S.: Wer sich ein Bild über mein Fotos machen möchte, kann ja mal bei Flickr reinschauen. Ich verlinke mal mein Profil. Sollte dies hier gegen die Regeln verstoßen, werde ich den Link sofort wieder löschen 🙄... 

Mein Profil bei Flickr

Stephan Störmer

 

Edited by alterahorn
  • Like 7
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb alterahorn:

Wer sich ein Bild über mein Fotos machen möchte, kann ja mal bei Flickr reinschauen. Ich verlinke mal mein Profil. Sollte dies hier gegen die Regeln verstoßen, werde ich den Link sofort wieder löschen 🙄... 

Bitte nicht!

Ihr seid herzlich eingeladen, eure Flickr-Profile (oder Profile auf anderen Plattformen) zu verlinken.

Die Forensoftware macht es übrigens sehr einfach, von extern Bilder oder Inhalte einzubinden – im Zweifelsfall einfach die URL posten.

Aus …

https://www.flickr.com/photos/10977575@N00/42539289010/

… wird automatisch dies:

DSCF3321

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo! 

über einen Link auf FB habe ich heute, mehr oder weniger zufällig, dieses Forum entdeckt. Noch ist es hier recht übersichtlich und da nutze ich doch gleich die Gelegenheit mich hier in ein paar Sätzen vor zu stellen.

Über mich

Seit meiner Geburt, an einem wunderschönen Tag im Mai 1967, lebe ich in Zweibrücken und damit direkt vor den Toren des Pfälzerwaldes. Zur Fotografie kam ich, als ich mit 14 Jahren, anlässlich meiner Konfirmation, von meinem Großvater einen Fotoapparat geschenkt bekam.

Waren es zunächst verschieden Motivwelten, in denen ich mich ausprobiert habe, bildete sich ab ca. 2005 und mit dem Umstieg von Film auf Digital, die Natur- und Reisefotografie immer stärker als Motivschwerpunkt heraus. Meine Motive finde ich dabei in Europa, Amerika und Asien.

Die Fotografie stellt mittlerweile einen wichtigen Ausgleich zu meiner Arbeit als Ingenieur in einem Softwarehaus dar und ist dabei zu so etwas wie meinem Ruhepol geworden. Egal wie anstrengend der Tag war, wenige Minuten in der Natur und hinter der Kamera genügen mir, um wieder in meiner Balance zu sein.

Über meine Fotografie

Ich suche meine Motive immer wieder auf, bis ich zu der gewünschten Lichtsituation gelangt bin, die meine angestrebte Bildaussage trägt. Ergänzend strebe ich, über die reine Dokumentation hinaus, eine künstleriche und ästhetische Bildsprache an, sowie eine authentische Ausarbeitung hin zum fertigen Bild.

Stolz bin ich darauf, dass im letzten Jahr mein erstes Buch erschien, dass sich mit Fotografie beschäftigt: Der Fotoscout Pfälzerwald 

Canon

Einem ortsansässigen Fachhändler ist es geschuldet, dass ich Ende der 80er Jahre den Weg zu Canon fand. Über FD, EF (analog), EF (digital) bin ich schließlich bei RF gelandet und war auf Anhieb von der EOS R begeistert. Diese Kamera finde ich auch heute noch für meine Motivwelt einfach ideal. Mittlerweile habe ich eine zweite  'R' als Backup-Body und die meisten EF-Objektive durch solche mit RF-Bajonett ersetzt und fühle mich im RF-System ausgesprochen "zu Hause". 

Hier findet man mehr über mich

Homepage mit Galerie und Blog: https://michael-lauer.photography

Facebookseite: https://www.facebook.com/MichaelLauerFotografie

Instagramm: https://www.instagram.com/michael_lauer_fotografie/

 

Ich freue mich auf das Forum und den Austausch hier mit Euch!

Liebe Grüße,

Michael

 

  

 

  • Like 7
Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen, ich bin der Peter und Jahrgang 66.

Ich habe schon als Kind fotografiert und dieses Hobby hat mich nie so richtig losgelassen. Es gab mal eine Pause zwischen der Analogen und der 

digitalen Fotografie. Als dann 2003 die Canon 300D rauskam, war ich wieder Feuer und Flamme und seit dem mein Hobby neu entdeckt.

Ich nutze zur Zeit hauptsächlich die R6 mit einigen netten Scherben. Habe als Backup noch die 7D MKII

Wer sich ein paar meiner Fotos ansehen möchte, kann dies hier tun:

https://www.instagram.com/fotograf__peter/

Ist ja noch alles ziemlich am Anfang hier. Bin gespannt, was draus wird 😉

Beste Grüße

Peter

 

 

  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb PeerTheer:

Ist ja noch alles ziemlich am Anfang hier. Bin gespannt, was draus wird

Und wir erst 😉

Aber ist schon mal ein super Start (ich habe ja den Vergleich ...)

Gruß
Andreas

PS.: 300D war auch meine erste DSLR

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Andreas J.:

Und wir erst 😉

Aber ist schon mal ein super Start (ich habe ja den Vergleich ...)

Gruß
Andreas

PS.: 300D war auch meine erste DSLR

10D war meine erste, als Backup kam dann die 300D dazu 🙂

Link to comment
Share on other sites

Mit Jahrgang 80 senke ich den Altersdurchschnitt ein wenig.

Fotografie seit Mitte der 90er, Ende 90er meine erste SLR, eine analoge Nikon F65. Erste digitale SLR war eine Canon 20D, danach 5D Mkii und mkiii, zwischendrin war ich mit verschiedenen Fujis und auch mal mit einer Z6 unterwegs. Mit der R5 habe ich nun aber das für mich stimmigste Werkzeug gefunden.

Ich habe nach meinem Erststudium (Kommuniktionsdesign) ca 11 Jahre im Kreativbereich gearbeitet (Schwerpunkt Web-, Interface-, Icon- und UX-Design), Schulungen gegeben und als Fachautor gearbeitet (Photoshop ACE). Nach einem Zweitstudium nun beruflich ausschließlich im Bildungsbereich unterwegs, Fotografieren und kreative Projekte wo es die Freizeit zulässt.

  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

Hallo und guten Abend,

durch das Systemkamera-Forum bin ich auf dieses neue Forum gestoßen.

Ich bin Jahrgang 1954 und fotografiere schon seit über 40 Jahren.  

In den Anfängen mit verschiedenen analogen SLR Kameras von Praktika, Contax-Yashica bis hin zur EOS 100.

Bearbeitung fand in der eigenen  SW Dunkelkammer statt.

Seit 2004 bin ich in der digitalen Welt zuhause mit DSLR von Canon. Im Laufe der Zeit wechselten die Modelle und Objektive, z. Zt: EOS 5 Mk 3 und seit neuestem eine EOS R.

Wenn ich mit dem Fahrrad oder Motorrad unterwegs bin, benutze ich aus Platzgründen eine Canon Powershot G 10. 

Meine Motive sind Stadtansichten, Makrofotografie, Portraits und Natur, sowie Sport und Musikveranstaltungen.

Mit der Gruppe „Linse trifft Leinwand“ wurden verschiedene Ausstellungen realisiert.

Gruß aus Düsseldorf

Volkmar

 

 

Edited by fireman54
  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

Das habe ich bisher auch noch nicht so gemacht, aber viel mehr sinds ja bisher geworden...

und die meisten sind babyboomer

Ich bin Jahrgang 64, lebe und arbeite in Thüringen mit Frau, Kindern( die verdammt schnell selbständig werden:-( , Hund und Katze.

ich habe in den 80ern mit einer EXA 1c begonnen, weitere Prakticas (BC1, BX20), später hab ich mir ´ne Nikon (F70😁) gegönnt. Meiner Frau hab ich dann mal, weil die eine  Canon-Kompaktkamera hatte, eine EOS 50E geschenkt.

Naja, die mußte ich dann auch haben.....

Als ich dann 2004 eine EOS D60 in den Händen hielt, war das ein sehr glücklicher Moment für mich. Selbst der Erwerb einer 5D kam da nicht mit. Allerdings ärgere ich mich heute noch meine Ur-5D gegen eine Mark II getauscht zu haben, es war definitiv nicht besser.

Später hab ich dann mit anderen Systemen gearbeitet (mft, Fuji) - tue das heute noch. Fotografiere immer noch gern mit einer  E-M1 oder X-T1. Konnte natürlich dank der Adapter fast mein ganzes uraltes bis aktuelles Geraffel überall verwenden. Und an einem denkwürdigen Black Friday im letzten Jahr konnte ich einem EOS-R-Angebot nicht wiederstehen und bin wieder auf die dunkle Seite der Macht zurückgekehrt😉. Habe dann auch mal wieder eine Kamera verkauft (X-H1).

Ja, auch wenn die R eine, freundlich ausgedrückt, bescheidene Usability besitzt, bin ich doch erstmal ganz zufrieden mit ihr. Denn fehlenden Stabi versuche ich mit lichtstarken Gläsern aus zugleichen. Außerdem haben die aktuellen Entrauschungs-und Schärfungstools noch mal eine hilfreiche Schippe draufgelegt.

Hierher bin ich via Fuji-Forum und vorallem Systemkamera-TV gekommen. Die Attraktivität anderer Foren hat aus verschiedenen Gründen für mich stark nachgelassen.

Fotografieren ist für mich essenziell.

Ich arbeite als leitender Oberarzt einer KAIS (Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie) auch viel im Intensivbereich. Jede Welle war auf ihre eigene Art schlimmer als die vorherige. Und die dritte Welle bringt uns über unsere Grenzen...

 

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb tosh:

Das habe ich bisher auch noch nicht so gemacht, aber viel mehr sinds ja bisher geworden...

und die meisten sind babyboomer

Ich bin Jahrgang 64, lebe und arbeite in Thüringen mit Frau, Kindern( die verdammt schnell selbständig werden:-( , Hund und Katze.

ich habe in den 80ern mit einer EXA 1c begonnen, weitere Prakticas (BC1, BX20), später hab ich mir ´ne Nikon (F70😁) gegönnt. Meiner Frau hab ich dann mal, weil die eine  Canon-Kompaktkamera hatte, eine EOS 50E geschenkt.

Naja, die mußte ich dann auch haben.....

Als ich dann 2004 eine EOS D60 in den Händen hielt, war das ein sehr glücklicher Moment für mich. Selbst der Erwerb einer 5D kam da nicht mit. Allerdings ärgere ich mich heute noch meine Ur-5D gegen eine Mark II getauscht zu haben, es war definitiv nicht besser.

Später hab ich dann mit anderen Systemen gearbeitet (mft, Fuji) - tue das heute noch. Fotografiere immer noch gern mit einer  E-M1 oder X-T1. Konnte natürlich dank der Adapter fast mein ganzes uraltes bis aktuelles Geraffel überall verwenden. Und an einem denkwürdigen Black Friday im letzten Jahr konnte ich einem EOS-R-Angebot nicht wiederstehen und bin wieder auf die dunkle Seite der Macht zurückgekehrt😉. Habe dann auch mal wieder eine Kamera verkauft (X-H1).

Ja, auch wenn die R eine, freundlich ausgedrückt, bescheidene Usability besitzt, bin ich doch erstmal ganz zufrieden mit ihr. Denn fehlenden Stabi versuche ich mit lichtstarken Gläsern aus zugleichen. Außerdem haben die aktuellen Entrauschungs-und Schärfungstools noch mal eine hilfreiche Schippe draufgelegt.

Hierher bin ich via Fuji-Forum und vorallem Systemkamera-TV gekommen. Die Attraktivität anderer Foren hat aus verschiedenen Gründen für mich stark nachgelassen.

Fotografieren ist für mich essenziell.

Ich arbeite als leitender Oberarzt einer KAIS (Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie) auch viel im Intensivbereich. Jede Welle war auf ihre eigene Art schlimmer als die vorherige. Und die dritte Welle bringt uns über unsere Grenzen...

 

Willkommen im Forum. 
viel Spaß - und ich bin gespannt auf die Ergebnisse mit Deiner R!

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen!

Obwohl 66 geboren, fühle ich mich nicht wie ein alter Sack 🤫. Mein Einstieg in die Fotografie

erfolgte 2002 mit einer 2 Megapixel Canon IXUS. Damit habe ich völlig ambitionslos 4 Jahre rumge-

knipst. Erst 2006 wuchs der Wunsch nach einer „richtigen“ Kamera und ich landete über einen kleinen

Umweg bei der Canon 20D und einem mittleren Zoomobjektiv. YouTube war zu dieser Zeit noch nicht

so präsent, wenn überhaupt schon vorhanden, und so wurde der Weg vom Knipsen zur Fotografie

echt mühsam. Bücher, Zeitschriften und Foren halfen aber mit der Zeit bessere Bilder zu machen. Die Ausrüstung 

wuchs und wurde mit der Zeit immer schwerer. Aus diesem Grund habe ich dann alles verkauft und mir eine

Olympus mFt Kamera und einigen Objektiven gekauft und war wieder viele Jahre sehr glücklich und zufrieden

mit meiner Kameraausrüstung und, ich würde sagen das wichtigste, meinen Bildern. Dann kam Sony mit der ersten 

A7 auf den Markt. Wow, eine kleine Systemkamera mit „Kleinbildsensor“. Die A7 ließ sich noch aus aber bei der A7 II

wurde ich schwach. Zu diesem Zeitpunkt gab es weder von Canon oder Nikon eine Alternative im Bereich der spiegellosen

Kameras. Was soll ich sagen, die Bilder aus der Sony waren über jeden Zweifel erhaben aber ich wurde persönlich nie richtig warm

mit den Kameras. Die Bilder waren aber TOP!

Als Nikon und Canon sich dann auch für spiegellose Modelle entschieden haben, habe ich das noch in Ruhe beobachtet. 

So, lange Rede, kurzer Sinn: ich habe mIch nun von der alten Ausrüstung getrennt und fotografiere seit kurzem wieder mit Canon

in Form einer R5. Mit dieser Kamera bin ich sofort wieder warm geworden und habe große Freude mit ihr loszuziehen....

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...